Mit “Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete” ist eine weitere Geschichte rund um den unheimlichen Bösewicht, Kasperl, Seppel und natürlich Wachtmeister Dimpfelmoser erschienen. Auf insgesamt 64 Seiten geht es darum den Räuber wieder einzufangen, der kurz zuvor erst aus dem Spritzenhaus ausgebrochen ist. Natürlich haben Kasperl und Seppel schnell die richtige Idee um ihn zu fangen…

Wachtmeister Dimpfelmoser steht der Schweiß auf der Stirn. Grund dafür: Der berüchtigte Räuber Hotzenplotz ist mal wieder ausgebrochen. Was für eine Katastrophe! Denn jeder weiß: Der Räuber Hotzenplotz ist der gefährlichste Räuber im ganzen Landkreis. Seppel und Kasperl sind fest entschlossen, den Räuber wieder einzufangen – und haben eine grandiose Idee. Sie wollen ihn ein für allemal auf den Mond schießen!

Bereits ein erster Blick auf das neue Vorlesebuch aus dem Thienemann Verlag sorgt für Begeisterung. Die Illustrationen sind sehr schön geworden und sorgen so für die richtige Untermalung während des Lesens. Problemlos kann man sie immer wieder ansehen und noch etwas Neues entdecken.

Die Geschichte selbst hat alles, was ein Abenteuer braucht: den bösen Räuber Hotzenplotz, den cleveren Kasperl und natürlich Seppl. Es fällt leicht in die Geschichte einzusteigen und sorgte hier immer wieder für begeisterte Ausrufe beim Vorlesen und Ansehen – übrigens, kein Buch ausschließlich für Jungs sondern auch für Mädchen, die Abenteuer lieben 😉

3 Replies to “Räuber Hotzenplotz auf dem Mond?

  1. Ohje, ich wusste gar nicht, dass es davon so viel Bücher gibt! Als Kind fand ich die Filme vom Räuber Hotzenplotz total toll 😀 Aber irgendwie habe ich damit eine rückständigere Gesellschaft im Kopf in Verbindung gebracht. Mit Raketen und dem Mond geht das bei mir irgendwie nicht überein. Trotzdem sehr cool zu wissen, dass es da so viele Bücher zu gibt!

    Liebe Grüße
    Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.