Wann hast du das letzte Mal geweint?

Diese Frage stellt der cbt Verlag in seiner derzeitigen Aktion anlässlich des Erscheinens von Teardrop von Lauren Kate. Wenn ihr das Buch noch nicht kennt, dann hier einmal der Klappentext zum Buch:
Der großartige Auftakt zu Lauren Kates neuer Serie

»Vergieße nie eine einzige Träne!« Dieses Versprechen musste Eureka ihrer Mutter geben und siebzehn Jahre lang hat sie sich daran gehalten. Selbst als ihre Mutter bei einem Autounfall starb. Doch dann trifft sie Ander, einen attraktiven und äußerst mysteriösen Jungen. Er bringt sie so durcheinander, dass sie eine Träne vergießt – und Ander fängt sie mit seiner Fingerspitze auf. Auch er scheint zu wissen, dass Eureka nicht weinen darf. Doch was ist ihr großes Geheimnis? Warum wissen alle anderen davon, nur sie nicht? Und warum verhält sich ihr bester Freund, Brooks, plötzlich so aggressiv ihr gegenüber? Waren sie nicht kurz davor, ein Paar zu werden? Wem kann Eureka noch vertrauen?
Tränen spielen in diesem Buch eine ganz besondere Rolle, ebenso wie Eureka. Sie darf nicht weinen, dass hat ihr ihre Mutter von jeher eingeredet. Warum nicht? Nun das würde ich um ehrlich zu sein auch gern wissen 😉 Umso neugieriger bin ich auf dieses Buch. Es steht bereits länger auf meiner Wunschliste, denn wo mir schon die anderen Bücher der Autorin so gut gefallen haben, versteht es sich irgendwie von selbst, auch die neue Serie mindestens einmal auszuprobieren.
Mit dieser Aktion des Verlages ergibt sich nun gleichzeitig eine tolle Möglichkeit auch euch dieses Buch noch einmal gesondert vorzustellen und ans Herz zu legen. Unter dem Titel „Wann hast du das letzte Mal geweint“ konfrontiert der Verlag potenzielle Leser mit ihren eigenen Tränen. Vergießen wir sie ständig, mal unbedacht oder nur in seltenen Momenten? Diese Frage hat mich nicht mehr losgelassen, das muss ich gestehen. Es gibt viele Situationen, die auch bei mir eine Träne hervorrufen. Gerade bei Büchern geschiet das nur allzu gern (ihr müsst nur mal die letzten meiner Rezis ansehen, gefühlsarm ist da definitiv anders 😉 ).
Doch zurück zur Aktion. Lauren Kate und der cbt Verlag fordern Leser auf, eine Bild oder auch ein Video einzusenden, in bzw. auf welchem sie die Situation darstellen, zu der sie das letzte Mal geweint haben. Ich habe länger überlegt, wie dies für mich aussehen konnte. Ein Video kam nicht infrage – da bin ich einfach nicht bewandert 😉 Ein Bild ist dagegen auch schnell gemacht, doch von Anfang an war auch klar, dass ein einziges Bild für mich nicht ausreichen würde. Da es irgendwann zu groß wurde (es gibt einfach zu viele Bücher, Filme und sonstiges was mir manches Mal eine Träne abverlangt) habe ich mich beschlossen mich auf das Wesentliche zu konzentrieren: echte Tränen, die nicht leichtfertig vergossen werden. Gerade um diese Tränen geht es ja nun auch irgendwie in diesem Buch.
Auch hier fallen mir Situationen ein, erst vor wenigen Jahren oder auch jetzt ganz aktuell zum Jahreswechsel. Letzlich habe ich mich dann doch für die aktuelle Variante entschieden, was mich zu folgendem Bild gebracht hat:

Darauf zu sehen sind verschiedene Momente mit unserer Hündin, die uns ganz überraschend kurz vor Weihnachten verlassen hat. Sie hat damals ein großes Loch hinterlassen und selbst unser Kater, ihr bester Kumpel bis zum Schluss, konnte mit der plötzlichen Ruhe nur schwer umgehen. Es waren schwierige Tage, gerade zur Weihnachtszeit. Doch wir haben sie gemeistert uns aufs Wesentliche besonnen und mit unserem Jungspund Ben einen neuen vierbeinigen Begleiter gefunden. Dennoch bleibt Shadow für uns immer in Gedanken, denn auch wenn Ben ein Rüde ist, gleicht er dem alten Mädchen so manches Mal auf ganz verblüffende Weise.
Ach ja, zu gewinnen gibt es bei dieser Aktion übrigens auch etwas. Neben einem von insgesamt 20 exklusiven Vorabdrucken von Teardrop sucht sich Lauren Kate persönlich auch die schönsten Beiträge zur Aktion heraus. Diese werden dann im Buchtrailor mit erscheinen. Mehr zur Aktion gibt es auf Blogg dein Buch. Also stellt euch der Frage: Wann habt ihr das letzte Mal geweint?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.