Ich habe bisher noch keines der Bücher von Lynn Raven gelesen, doch immer nur gutes von ihnen gehört. Mit “Seelenkuss” fand sich nun ein Buch, das schon mit dem Cover mein Interesse weckte. Erschienen ist es im cbt Verlag und verspricht Fantasy Unterhaltung auf hohem Niveau.

Eiskalte Herzen, schutzlose Seelen

Prinzessin Darejan erkennt ihre Schwester nicht wieder. Die mitfühlende Königin Seloran scheint plötzlich eiskalt geworden zu sein, und den rätselhaften Gefangenen, den sie in ihrem tiefsten Kerker versteckt, behandelt sie ungewöhnlich grausam. Angeblich sei er ein Spion der Nordreiche. Doch dann entdeckt Darejan eine schreckliche Wahrheit: Der finstere Magier Ahoren hat Besitz von Königin Selorans Körper ergriffen und baut eine Armee von Schattenkriegern auf, um das Königreich zu unterwerfen. Und plötzlich ist Darejan selbst auf der Flucht, zusammen mit dem angeblichen Spion. Er gehört dem Geheimorden der DúnAnór an, die als Einzige in der Lage sind, Ahoren zu bannen. Doch der Gefangene hat sein Gedächtnis verloren. Und zudem scheint er Darejan zu hassen. Das ungleiche Paar begibt sich auf eine Suche voller tödlicher Gefahren …

Der Einstieg ins Buch ist schnell geschaft. Durch den lockeren Schreibstil Ravens fällt es leicht sich in die Geschichte zu vertiefen. Zudem waren mir die Charaktere (bis auf kleinere Ausnahmen 😉 ) sofort sympathisch. Ich kann nicht sagen, dass man als Leser hier direkt ins Geschehen geworfen wird. Aber es erfolgt auch keine lange und umständliche Erzählung dessen, was im Vorfeld passiert. Vielmehr beginnt die Handlung zu fließen, recht langsam zunächst und eher ruhig. Schon nach wenigen Sätzen ist man jedoch gefangen und muss unbedingt weiterlesen.

Wenn du meine Befehle noch einmal missachtest, werde ich es dich bereuen lassen!
Zitat Seite 28

Die Charaktere werden in “Seelenkuss” eher nur am Rande vorgestellt und dennoch sind sie später so gut ausgearbeitet, dass man glaubt sie als Leser schon über mehrere Bücher zu kennen. Es ist erstaunlich wie gut Lynn Raven dies angelegt hat, denn auch wenn sie nicht umständlich schreibt der Charakter würde durch dieses und jenes ausgezeichnet, so fließen diese Informationen doch nebenbei mit in die Handlung ein.

Ein Grollen überall um sie her. Schatten, die vor behauenen Felswänden waberten. Der reglose Körper eines Mannes. Über einen Felsen hingestreckt. Die Brust blutverschmiert. Schimmerndes Grau. Nebelfäden, die sich umeinanderwanden. Wütendes Heulen, das zu Gelächter wurde. Eine Stimme … – Vergiss!
Zitat Seite 43

Lynn Ravens Schreibstil hat mich wirklich begeistert. Dieses Buch, dass so ruhig beginnt wird mit jeder Seite immer spannender. Große Geschehnisse und Kämpfe braucht es dafür gar nicht. Es ist vielmehr der Verlauf der Erzählung und zu einem Teil auch ihr Schreibstil, der für mich beim Lesen die Spannung erzeugte. Wirklich großartig umgesetzt. Entsprechend vergebe ich für “Seelenkuss” die vollen 5 Sterne 🙂 Sicherlich werde ich nach dieser so positiven Erfahrung noch das eine oder andere weitere Buch von Lynn Raven lesen. Ich bin gespannt 🙂

Vielen Dank an Blogg dein Buch und den cbt Verlag für dieses Buch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.