Hüterin des Zwielichts

Hüterin des Zwielichts – Evernight – Claudia Gray – Penhaligon Verlag

Evernight wurde angegriffen, ja geradezu vernichtet und in all diesem Durcheinander ist Bianca geflohen. Sie hat sich entschieden kein Vampir zu werden und stattdessen dem Schwarzen Kreuz beizutreten. So kann sie ihrer großen Liebe näher sein, doch gleichzeitig bringt sie Lucas und all die anderen auch in Gefahr. Bianca braucht weiterhin Blut und mit den Mitgliedern des Geheimbundes um sie herum wird es nicht einfacher eine ausreichende Menge zu sich zu nehmen.

Dennoch gelingt es Bianca und Lucas ihre Identität für einige Zeit geheim zu halten. Dann jedoch wird sie beim Blut trinken beobachtet und auch wenn sie meint, Freundinnen würden sich nicht verraten, befinden sich die beiden plötzlich auf der Flucht…

Im letzten Band hat sich immer mehr die Frage gestellt, was passiert wenn sich Bianca gegen ihre vampirische Natur stellt. Während diese zunächst sehr ausgeprägt ist, scheint sie plötzlich immer mehr zu verschwinden. Ich habe mich während dieses Buches mehrfach gefragt, wohin das eigentlich führen sollte. Die Handlung oder das Ergebnis war für mich zu keinem Zeitpunkt vorhersehbar. Umso überraschender waren dann auch einige Wendungen im Verlauf des Buches.

Fazit: Das Buch ist Claudia Gray wirklich gut gelungen. Auch wenn es bereits der dritte Band der Evernight-Serie ist, so hat sie es dennoch geschafft unvorhersehbar und überraschend zu bleiben. Die Handlung ist zu keinem Zeitpunkt unschlüssig oder langweilig. Auch die Charaktere leiden in dieser Fortführung in keinster Weise. Von daher eine absolut gelungene und vor allem lesenswerte Fortsetzung der Evernight Serie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.