Nach dem großen Erfolg des ersten Bandes “Göttlich verdammt” veröffentlicht Josephine Angelini mit “Göttlich verloren” den zweiten Teil der Göttlich – Serie.

Helen und Lucas sind sich näher gekommen, vielleicht zu nahe. Da Helen die Verbindung zweier Häuser symbolisiert, dürfen sie und Lucas sich unmöglich lieben. Als wäre dies nicht schon Quälerei genug, so besucht Helen auch jede Nacht erneut die buchstäbliche Hölle.

Doch in ihren Träumen ist sie nicht allein. Ein fremder Junge, Orion begleitet sie durch diese fremde Welt. Erst später erfährt sie, dass auch er ein Halbgott ist und jede Nacht über einen Hölleneingang zu ihr in ihre “Träume” reist…”

Dieses Buch ist der Hammer! Ich war schon nach dem ersten Buch total begeistert von dieser Serie, doch der zweite Band schlägt den ersten meiner Meinung nach um Längen!

Die Handlung wurde von der Autorin logisch weitergeführt und mit jeder Menge Intrigen, Kämpfen und Dramatik gespickt. Im Ergebnis gibt dies ein turbulentes Buch und für mich ein Wechselbad der Gefühle. Nicht einen Moment habe ich daran gedacht es aus der Hand zu legen. Ganz im Gegenteil war es eher wie eine Sucht, die nur durch Arbeit und Schlaf unterbrochen werden konnte.

Fazit: Es gibt nur wenige Bücher, die ich aus vollem Herzen empfehlen kann. Dieses ist definitiv eines davon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.