Die Bucheindrücke reißen heute nicht ab 🙂 Diesmal dabei: Der gefährliche Traum von Claufia Frieser. Es ist das zweite Kinderbuch in diesem Jahr für mich und gleichzeitig der erste Kinderkrimi, den ich gelesen habe. Das Cover ist herrlich unheimlich und passt wunderbar zum Titel – Ersteindruck also schon einmal sehr gut 🙂

Kaum im Spessart angekommen, hat Max schon eine neue Freundin und einen neuen Feind. Mit ihm gerät er gleich in eine Prügelei. Zur Strafe brummt ihm der Lehrer ein Referat über die Geschichte des Ortes auf. So erfährt Max von der Entführung eines Mädchens im Jahr 1649, die fortan seine Träume beschäftigt. Doch warum ist plötzlich Freundin Fritzi in Gefahr und was hat es mit dem unheimlichen schwarzen Hund auf sich, der ihm überall begegnet?
Ein weiterer fesselnder Kinderkrimi von Claudia Frieser.

Das Buch beginnt relativ seicht mit einer Situation, in die sich wohl jedes Kind hineinversetzen kann: Max zieht um, von Hamburg in ein Schloss im Spessart. Dass er darüber nicht besonders begeistert ist, muss hier wohl nicht gesondert erwähnt werden und auch die erste Probleme lassen dann nicht lange auf sich warten. Die Autorin hat sehr darauf geachtet, dass die Geschichte relativ einfach und gut verständlich bleibt. Gleichzeitig konnte sie mich als Leser weit außerhalb der eigentlichen Zielgruppe auch an das Buch fesseln. Immer wieder fließen spannende und teils unheimliche Begebenheiten in die Geschichte ein. Es wird schwer fallen Kinder von diesem Buch zu lesen, denn man muss einfach wissen wie es weiter geht. “Der gefährliche Traum” ist einfach unglaublich spannend und absolut empfehlenswert für junge Leser ab 10 Jahren 🙂 Dafür gibt es von mir dann auch die vollen 5 Sterne fürs Buch 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.