Nach #TwitterLiest-Sonntag gibt es heute auch mal wieder etwas Neues: #SkoobIng. Abgeleitet von Skoobe und Reading, wird es eine (hoffentlich interessante) Mischung aus beidem. Wie viele von euch wissen, gibt es jeden Donnerstag tolle Neuzugänge auf Skoobe bzw. in der App. Nachdem ich diesen Dienst ja eigentlich nur mal ausprobieren wollte, bin ich inzwischen dezent süchtig geworden 😉

Nun soll #SkoobIng allerdings nicht bzw. nicht nur dazu dienen die neuen Bücher zu betrachten oder euch meine ohnehin überquellende Merkliste zu zeigen (genau so ist es nämlich). Nein, ich möchte vielmehr einige von mir neu entdeckte Bücher herauspicken und euch so vielleicht noch das eine oder andere interessante Buch vorstellen 🙂 Wann und wie oft diese Beiträge erscheinen, darüber grüble ich aktuell noch – genauso wie über dem Serienlogo aber nun ja. Das wird dann alles nachgereicht 😉

Mein Skoobe-Coverliebling

Am-Anfang-war-der-Frost

Mein Coverliebling in dieser Woche ist „Am Anfang war der Frost“ von Delphine Bertholon. Ich finde den Namen der Autorin ja auch absolut toll. Er klingt sehr schön, wirkt vermutlich aber erst aufgrund des Nachnamens. Egal 🙂 Über einen Link auf das Cover gelangt ihr direkt zur Verlagsseite.

1981. Grâce Bataille führt in ihrem malerischen Familienhaus in der französischen Provinz ein Leben wie aus dem Bilderbuch – mit zwei wunderbaren Kindern und einem Mann, den sie abgöttisch liebt. Doch die Fassade bröckelt, als eines Tages ein neues Au-Pair-Mädchen bei ihnen anfängt.
2010. Nathan kehrt nach Hause zurück, um wie immer mit Mutter und Schwester Weihnachten zu feiern. Doch dieses Jahr ist alles anders … Sein Vater, der dreißig Jahre zuvor wortlos verschwand, taucht wieder auf. Und plötzlich geschehen seltsame Dinge im einst idyllischen Haus …

Dieses Buch aus dem Limes Verlag liegt übrigens auch schon unabhängig von Skoobe hier bei mir und wartet darauf gelesen zu werden. Es passt zur Winterzeit und so werde ich mir sicherlich einen kalten Tag herauspicken um es zu lesen 🙂 Auf die Rezi könnt ihr euch für den November schon einmal freuen 🙂

Dieses Buch würde ich sonst nicht lesen

Das kennen wir alle. Es gibt Bücher, die sieht man. Sie scheinen interessant, Titel und Klappentext klingen gut, aber man kauft sie letztlich doch nicht. Skoobe ist ideal um mal das eine oder andere Buch auch einfach nur anzulesen und so vielleicht kleine Schätze zu entdecken. Ich habe davon jetzt bereits einige auf meiner Merkliste.

Rhosmari

Ich kann ehrlich sagen, vom Cover überzeugt mich dieses Buch nicht wirklich. Dennoch klang es irgendwie interessant, nach einem Buch für zwischendurch, welches vielleicht ausprobiert werden sollte. Nun ja, es ist das Finale einer Triologie, etwas ungut. Ich werde wohl auch nach den ersten Teilen mal suchen müssen ^^

Vor Urzeiten haben die Kinder des Rhys den Eid abgelegt, niemals Blut zu vergießen. Doch nun droht Krieg. Aran und seine Anhänger haben den magischen Namensstein entwendet. Sie wollen damit die Festland-Feen von der Tyrannei der bösen Kaiserin befreien. Doch bald verbreiten sich Gerüchte über Verrat und Intrigen, Krieg und Tod. Der Ältestenrat sieht sich gezwungen, ein Heer aufzustellen, das Aran verfolgen und den Stein zurückholen soll. Nur Arans Verlobte Rhosmari scheint einen Ausweg zu sehen. Heimlich macht sie sich auf die abenteuerliche Reise in die ihr fremde Welt der Menschen. Dort will sie Aran überreden, den Stein zurückzubringen. Das spannende Finale der Fantasy-Trilogie.

Das probiere ich mal

Neben den genannten Bereichen gibt es auch immer wieder Bücher, die würden mir im Buchladen kaum mehr auffallen. Durch das Stöbern bei Skoobe entdecke ich allerdings immer mal wieder einige Bücher, die ich gern einmal lesen würde. Das folgende ist eines davon 🙂

Die-Tochter-der-Tryll-Verborgen

Als Wendy Everly sechs Jahre alt war, versuchte ihre Mutter, sie umzubringen: Sie sei ein Monster. Elf Jahre später entdeckt Wendy, dass ihre Mutter recht gehabt haben könnte, als der geheimnisvolle Finn sie aufsucht. Finn ist ein Gesandter der Tryll – magisch begabte Wesen, die in ihrem Äußeren Menschen gleichen, aber nach eigenen Gesetzen leben. Wendy begreift, dass ihr Leben eine Lüge war: Sie selbst ist eine Tryll – und nicht nur irgendeine. Sie ist die Tochter der mächtigen Königin Elora. Bald steckt Wendy mitten in einer gefährlichen Intrige – um den Thron und um ihr Herz …

Warum ich es einmal ausprobieren möchte? Nun die Geschichte klingt interessant. In dieser Richtung habe ich noch nicht viel gelesen und das obwohl ich Fantasy Bücher eine ganze Weile regelrecht verschlungen habe. Zudem gibt es hier mal wieder mehrere Bände, was ein positiver Aspekt sein kann (aber nicht muss) und das Cover ist mal wieder sehr verlockend ^^ Ihr merkt, mich fängt man vor allem mit dem Cover, aber das habe ich ja noch nie bestritten 😉

4 Replies to “#SkoobIng 01

  1. Hallo liebe Annett!

    SkoobIng? – Tja, ich musste natürlich gleich mal schauen kommen, was du da ausgeheckt hast und ja, mir gefällt die Idee!

    Mir geht es bei Skoobe ähnlich. Süchtig? – Total.
    Auch ich lese via Skoobe Bücher, die ich mir nie gekauft hätte. Die ich wahrscheinlich in der Buchhandlung gar nicht näher angeschaut hätte. Und ich probiere gerne mal ein anderes Genre aus. Das ist auch der Punkt, den ich mit dem eBook-Verleihservice so super finde: Man kann testen ohne Ende. Und das macht Spaß.

    AM ANFANG WAR DER FROST ist übrigens auch auf meiner Merkliste gelandet.

    Ein schönes Wochenende dir, liebe Grüße, Iris

    PS: Mit was wirst du uns nächste Woche überraschen? Scheint ja eine kreative Phase zu sein – schick mal was rüber, könnte einen kreativen Kick gebrauchen. 🙂

    1. Du wirst lachen, ich habe tatsächlich noch ein, zwei weitere Ideen in der Hinterhand. Bis die auf dem Blog zu sehen sind, wird es aber noch etwas dauern ^^ Ich bin sicher, du bist ebenfalls sehr kreativ – zumindest wenn ich mir dein Blogdesign und den tollen Rezistil auf leseerlebnis ansehe 🙂 Aber dennoch danke für das Lob 🙂

      Gruß
      Annett

      PS: Nächste Woche gibt es zumindest eine kleine Überraschung. Bin gespannt, wie die dann bei dir ankommt 🙂

  2. Bin schon sehr gespannt!

    Ich finde ja die „Skoobing“-Idee schon genial. Normalerweise bloggen wir ja über die neuen Bücher, die jeden Donnerstag bei Skoobe gelistet werden – aber so aus der Fundgrube Bücher auszuwählen, finde ich viel spannender. Das sind so Stöberfundstücke und beim Stöbern, weiß man nie, was man entdeckt.

Kommentar verfassen