Ich bin ein Fan von George R.R. Martin, denn mal ehrlich, als Fantasy-Fan kommt man nur schwer an seinen Büchern vorbei oder? Mit „Das Lied des Eisdrachen“ wollte ich jedoch einmal einen anderen Weg gehen und erfahren, wie er ein Kinderbuch umsetzen kann.

Ein Drache, der die Herzen der jungen Fantasy-Leser im Sturm erobern wird!
Adara ist ein Winterkind, geboren in der eisigsten Nacht seit Menschengedenken. Und Adara ist anders: Sie liebt die Kälte, das Eis, die Stille. Ihr einziger Freund ist ein kristallblauer Drache, der sie winters besucht. Als eines Tages feindliche Drachenkämpfer Adaras Heimat bedrohen, ist es die Freundschaft zwischen Winterkind und Eisdrachen, die das Leben ihrer Familie rettet…

Ich war sehr gespannt auf dieses Hörbuch, natürlich zum einen wegen dem Autor aber auch wegen der Story an sich. Ich habe bisher nicht viele Bücher mit Drachen gelesen, nicht zuletzt weil mich die meisten davon eher gelangweilt als unterhalten haben. Bei Martin habe ich mir jedoch von vornherein gute Unterhaltung versprochen und ja, ich hatte daher auch gewisse Erwartungen an dieses Hörbuch.

Gelesen wird das Buch von Reinhard Kuhnert, der bereits für zahlreiche Bücher von Martin eingesprochen hat. Es hat also eine gewisse Tradition und natürlich war es dadurch auch interessant zu erfahren, wie er mit dem Genre „Kinderbuch“ umgehen würde.


Da ich bereits verschiedene Bücher von George R.R. Martin kenne und so wohl nur bedingt objektiv bin, habe ich dieses Hörbuchc zusammen mit meinem Freund gehört. Ok wir entsprechen beide nicht wirklich der Altersempfehlung, dennoch konnte dieses Hörbuch sowohl mich als eingefleischten Fan als auch ihn überzeugen. Das zeigt klar, dass Martin selbst bei Kinderbüchern auch ältere Leser erreicht.

Nicht zu vernachlässigen ist dabei die Aufmachung des Hörbuchs. Der Sprecher ist passend gewählt, doch erst die kleinen Details machen dieses Hörbuch wirklich überzeugend. Die Kapitel sind musikalisch voneinander getrennt und auch wenn mich persönlich die Melodie mehr an den Hobbit erinnerte, passte sie doch in jeder Hinsicht zum Buch. Die Erzählung selbst ist immer wieder von passenden Hintergrundgeräuschen begleitet, welche gerade für junge Zuhörer ein tolles Bild der Handlung erwirken.

Das Hörbuch ist für Kinder ab 8 Jahren ausgelegt, unserer Meinung aber durchaus auch für ältere Hörer bzw. Leser empfehlenswert. Die Geschichte ist kindgerecht aufbereitet und bietet so sehr gute Unterhaltung für jung und alt. Für Kinder ist es ein hervorragendes Buch, in das sie sich leicht einfühlen und so das Fantasy-Genre bereits einmal kennenlernen können. In dieser Hinsicht hat das Hörbuch daher klar volle 5 Sterne verdient.

Kommentar verfassen