Zwei auf Umwegen

Dieses Buch liegt bereits etwas länger auf meiner Wunschliste und als ich es überraschend auf der diesjährigen Buchmesse bekommen habe stand natürlich fest, dass ich es bald lesen musste. Ich kenne von der Autorin bereits ihr vorheriges Buch „Neun Tage und ein Jahr“ gelesen, welches mir insgesamt sehr gut gefallen hatte. Was lag da also näher auch dieses zu lesen?

Elfeinhalb Jahre lang waren Lauren und Ryan das perfekte Paar. Doch seit Lauren mit dem Hund häufiger spricht als mit ihrem Mann, kann sie die Wahrheit nicht mehr leugnen: Ihre Ehe steckt in einer tiefen Krise. Ein Jahr Trennung soll die Liebe zurück bringen. Sie vereinbaren nur eine Regel: kein Kontakt. Alles andere ist erlaubt. Unsicher, ber auch aufgeregt stürzt Lauren sich ins Leben… doch wird es sie wieder zu Ryan führen?
Der Einstieg ins Buch ist gewohnt leicht. Die Autorin hat einen wunderbaren Schreibstil, durch den ich bereits nach wenigen Sätzen wieder ins Buch eingetaucht bin und weiterlesen musste. Angelegt ist „Zwei auf Umwegen“ allerdings nicht ganz so positiv wie „Neun Tage und ein Jahr“. Die Handlung beginnt mit einem Streit der Protagonisten, der so wohl bereits seit Wochen oder Monaten in der Luft gehangen hat.


Wäre es komisch zu sagen, dass mir beide Protagonisten trotz des Streits direkt sympathisch waren? Nun ja, es war abzusehen, dass ich mich fast automatisch auf die Seite der Frau schlagen würde, was aber zu großen Teilen auch daran lag, dass dieses Buch aus ihrer Sicht erzählt wird. Welche Wahl hätte ich da auch sonst gehabt?
Die Handlungsentwicklung ist im Großen und Ganzen  sehr schlüssig und es gab einige Situationen, die für etwas Neugier meinerseits sorgen konnten. Es gab keine riesigen Überraschungen doch kann auch in keiner Weise von vorhersehbaren Entwicklungen gesprochen werden. Dadurch bietet „Zwei auf Umwegen“ solide Leseunterhaltung, die durch den gewohnt angenehmen Schreibstil der Autorin überzeugt. 
Insgegsamt hätte es an der einen oder etwas turbulenter sein können um für etwas mehr Spannung zu sorgen. Das Tempo nimmt erst zum Ende des Buches etwas zu, so dass ich als Leser letztlich doch ein gutes Gefühl nach dem Lesen habe. Unterm Strich vergebe ich daher gute 4 Sterne für das neue Buch von Tayler Jenkins Reid. Es ist ideal für entspannte Lesestunden im Urlaub oder auch mit einer Tasse Tee auf dem heimischen Sofa.

One Reply to “Zwei auf Umwegen”

Schreibe einen Kommentar zu Ela Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.