Das Buch “Schmetterlingsjagd” ist der Gewinner der Coverumfrage aus dem November 2012. Wie versprochen habe ich das Buch natürlich auch gelesen und danke an dieser Stelle dem Verlag für das Rezensionsexemplar. Es war das Cover, welches mich direkt angesprochen hatte und mich so veranlasste es in die Umfrage mit aufzunehmen. Die großen Buchstaben mit den verschiedenen Mitteilungen – das versprach ein vielschichtiges Buch 🙂

Worum geht es?

Penelope ist gerade einmal 17 Jahre alt und schon gierig nach den verschiedensten schönen Dingen. Sie stöbert ihre Schätze an den unmöglichsten Orten auf, kauft sie oder stiehlt sie auch manchmal um sie dann in ihrem Zimmer zu ordnen. Alles folgt genau definierten Regeln und sie merkt sofort, wenn einer ihrer Schätzer am falschen Platz steht. Seit ihre Bruder Oren verschwunden ist, sind die Regeln besonders prägnant. Jeden Samstag geht sie auf einem Flohmarkt in ihrer Stadt, doch als sie dort die Schmetterlingsfigur der brutal ermordeten Sapphire entdeckt, wird ihr Leben mächtig auf den Kopf gestellt.

Charaktere

Der Hauptcharakter in diesem Buch ist Penelope, die seit dem Verschwinden Ihres Bruders in ihrer eigenen kleinen Welt lebt. Schon vorher bestimmten verschiedene Regeln ihr Leben, doch jetzt sind sie besonders prägnant. Sie schreiben ihr vor, was sie tun muss – den ganzen Tag. Alles muss seine Ordnung haben, denn nur dann ist es richtig und sie ist sicher. Welche Wahl also hat sie. Gleichzeitig ist sie auch ungemein neugierig, weshalb sie der Mord an einer ihr fremden Frau auch nur vorübergehend ängstigt. Sie muss einfach mehr herausfinden – insbesondere, da die Schätze der Frau auf dem täglichen Flohmarkt der Stadt angeboten werden.

Während ihrer Nachforschungen trifft sie auf Flynt, der nicht nur zu ihrem Begleiter wird sondern auch selbst viele Geheimnisse zu haben scheint. Auch er scheint in einer eigenen kleinen Welt zu leben, deren Zauber Penelope gleich anspricht. Dennoch findet sie ihn seltsam in seinen Macken – schämt sich allerdings gleichzeitig für ihre eigenen.

Wertung

Schmetterlingsjagd ist ein hervorragendes Buch mit einer gut durchdachten Geschichte. Dennoch konnte es mich nicht so wirklich mitreißen. Die Autorin regt den Leser zwar mehrfach an, über das Geschehene und die verschiedenen Handlungen nachzudenken, dennoch ist der Funke nicht übergesprungen. Das finde ich eigentlich sehr schade und kann noch immer nicht genau benennen woran es eigentlich lag 🙁 Insgesamt gebe ich dem Buch daher 3,5 von 5 möglichen Sternen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.