Als ich dieses Buch entdeckte, weckten Cover und Titel direkt meine Neugier. Insbesondere der Titel verspricht einen Roman, der nicht einfach so vor sich hinplätschert sondern mit Schicksal aufwartet.

Am Anfang war ein Traum. Und dann war Leben! Wenn ihr Leben ein Buch wäre, sagt Madeline, würde sich beim Rückwärtslesen nichts ändern: Heute ist genau wie gestern und morgen wird sein wie heute. Denn Madeline hat einen seltenen Immundefekt und ihr Leben lang nicht das Haus verlassen. Doch dann zieht nebenan der gut aussehende Olly ein – und Madeline weiß, sie will alles, das ganze große, echte, lebendige Leben! Und sie ist bereit, dafür alles zu riskieren. So hat man die Liebe noch nie gelesen! Das neue Lieblingsbuch für Töchter und ihre Mütter: Eine außergewöhnlich berührende Liebesgeschichte für Fans von Jojo Moyes und John Green mit besonderen Illustrationen, Skizzen, Notizen und E-Mails.

Der Klappentext bestätigte meine Vermutungen und die Frage ob ich dieses Buch nun lesen würde oder nicht stellte sich gar nicht mehr. Ich musste es schlichtweg lesen 🙂 Wer beispielsweise “Ein ganzes halbes Jahr” von Moyes gelesen hat, der weiß warum dieser Vergleich förmlich danach schreit auch dieses Buch lesen zu müssen.

Was habe ich ausgehend von dem Vergleich mit Jojo Moyes erwartet? Ein sehr emotionales Buch mit einem nicht unbedingt einfachen oder gar alltäglichen Thema. Gut es ist ein Jugendbuch mit einer Altersempfehlung ab 14 Jahren, aber selbst da sollte es noch einiges an emotionaler Tiefe haben. Der Einstieg in “Du neben mir” ist hier vielleicht schon ein wenig alltäglich. Madeline erlebt die Welt draußen vor allem durch ihr Fenster, denn sie darf das Haus nicht verlassen. Geht sie dennoch vor die Tür, dann könnte sie sterben, denn sie leidet an einer seltenen Immunschwäche, die sie bedeutend anfälliger gegen sämtliche Keime macht.

Madeline wohnt in einem speziell umgebauten Haus, zusammen mit Ihrer Mutter. Dann plötzlich ziehen nebenan neue Nachbarn ein und deren ältester Sohn erhält das Zimmer genau gegenüber ihrem. Damit ist der Grundstein für eine Achterbahn der Gefühle gelegt. Hier gleicht alles noch so ziemlich jedem anderen Jugendbuch: toller Junge nebenan, er sieht super aus und ist doch unnereichbar. Natürlich ist es der Reiz des Verbotenen, der die Handlung nun zu großen Teilen trägt. Gleichzeitig wird beim Lesen jedoch recht schnell deutlich, dass mehr dahinter steckt. Irgendwann beginnt eine kleine Vermutung im Hinterkopf zu winken, was enttäuschend wirken mag aber dem Lesespaß keinen Abbruch tut. Eher im Gegenteil, denn über ein Winken kommt sie lange nicht hinaus.

Nicola Yoon hat es verstanden ihren Leser mit Schreibstil und Story gleichermaßen zu packen. Die Seiten fliegen nur so dahin ohne dabei das Gefühl zu geben, etwas zu verpassen. Untermalt wird die Geschichte durch beeindruckende Illustrationen. Diese haben mich im Buch fast noch mehr beeindruckt als die Handlung an sich. Allein deswegen würde ich bereits überlegen das Buch nochmals zu erwerben.

“Du neben mir” ist ein beeindruckendes Jugendbuch, mit einer emotionalen Tiefe, die ich in der Stärke nicht erwartet hatte. Die Charaktere sind sympathisch und die Handlung zwingt geradezu zum Weiterlesen. An diesem Buch sollte man defenitiv nicht vorbeigehen! Dafür gibt es von mir die vollen 5 Sterne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.