Am Wochenende habe ich es mir während der Arbeit vor meinem Rechner gemütlich gemacht und ein Hörbuch aufgelegt: Weil ich Layken liebe von Colleen Hoover habe ich über Blogg dein Buch vom Jumbo Verlag erhalten.

Die 18-jährige Layken zieht nach dem Tod ihres Vaters mit ihrer Mutter und ihrem jüngeren Bruder von Texas nach Michigan. Schon am ersten Tag in der neuen Stadt begegnet sie ihrem Nachbarn Will. Layken fühlt eine nie gekannte Anziehung und verliebt sich Hals über Kopf in Will, der sie nicht nur mit seiner Leidenschaft für Poetry Slams begeistert. Er erwidert ihre Gefühle und das ganz große Glück scheint greifbar – drei Tage lang. Der Schock ist groß, als Will Layken an ihrem ersten Tag in der neuen Schule als ihr Lehrer gegenüber steht. Plötzlich müssen beide entscheiden, was ihnen im Leben wirklich wichtig ist.

Ich hatte in der Vergangenheit bereits sehr viele positive Meinungen über “Weil ich Layken” liebe gehört. Allerdings bin ich immer der Meinung, dass man sich in jedem Fall eine eigene Meinung bilden sollte. Da es einfach mal wieder Zeit für ein Hörbuch war, wurde eben mal wieder gehört statt gelesen 🙂 Das gute dabei: ich kann so auch noch ein paar Arbeiten daheim am Rechner erledigen. Tja so dachte ich zumindest, im Ergebnis war ich doch irgendwie immer recht abgelenkt und habe dadurch relativ lange gebraucht um das gesetzt Pensum zu erledigen. Aber das ist mir egal, denn ich muss sagen, ich bin schwer begeistert von dem Hörbuch.

Layken ist eine junge Frau, die erst vor wenigen Monaten ihren Vater verloren hat und dann einfach umziehen muss, weil ihre Mutter wieder in ihre Heimat zurück will. Das schmeckt ihr natürlich nicht, doch der Frust ist schnell vergessen als schon wenige Minuten nach ihrer Ankunft im neuen Ort Will neben ihr steht. Der Zauber zwischen den beiden ist direkt spürbar (übrigens großes Lob an die Sprecherin – aber dazu später mehr). Ich habe das ganze Hörbuch in einem Rutsch hören müssen, weil es einfach so schön war. Zwischendurch mal heulend vorm Rechner sitzen aber egal. Hätte mich einer gesehen, der hätte mich wohl für bekloppt erklärt 😉

Nun noch eine etwas weniger emotionale Wertung. Die Sprecherin Wanda Perlewitz hat das Buch insgesamt sehr gut umgesetzt und dem Zuhörer näher gebracht. Ich muss gestehen am Anfang war ich sehr skeptisch, da sie doch ziemlich jung klingt. Doch im weiteren Verlauf war gerade diese junge Stimme perfekt zum Buch. So wurde die Handlung um Will und Layken erst richtig lebendig.

Seitens der Autorin bzw. ihrem Schreibstil gibt es von mir auch nichts zu bemängeln. Die Charaktere sind umfassend angelegt und haben Tiefgang, das ist gut und macht die ganze Geschichte noch glaubwürdiger. Ich weiß es gibt noch einen zweiten Band, der dann aus der Sicht von Will geschrieben ist. Mal sehen ob ich mir denn noch zulegen werde. Aktuell bin ich etwas unschlüssig, denn schon dieses Buch hat eigentlich einen sehr schönen Einblick in die Geschehnisse gegeben. Ich bin mir nicht sicher ob das andere Buch daran heranreichen kann.

Sei es drum. Insgesamt vergebe ich für “Weil ich Layken liebe” die volle Punktzahl von 5 Sternen und eine unbedingte Hörempfehlung 🙂 Dieses Buch sollte man wirklich kennen! Wenn ihr nun neugierig geworden seit, hier gibt es mehr Infos zum Buch auf den Seiten des Verlags.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.