Schrank am Strand – Welten in einem Wort

Ihr könnt euch nicht wirklich etwas unter dem Titel „Welten in einem Wort“ vorstellen? Nun ich auch nicht, hätte ich dieses Buch nicht gelesen. Bereits in der Rezension von vor einigen Tagen habe ich euch erzählt, wie grandios der Schreibstil der Autorin ist. Im Rahmen der Blogtour möchte ich euch nun das Buch noch einmal kurz vorstellen und euch etwas genauer erklären, warum mich der Stil der Autorin so begeistert hat 🙂

dasBuch
schrankstrand

Auf einer kleinen Nordseeinsel sucht Lena Abstand zu ihrem Leben und den würgenden Panikattacken, mit denen sie tagtäglich zu kämpfen hat. Doch was sie dort findet, geht weit über die Hilfe hinaus, die sie sich von der abgeschiedenen Insel erhofft hatte. Ein geheimnisvoller, unnatürlich blasser Junge, dessen unschuldiger Rat Saiten in ihr zum Klingen bringt, die lange stumm waren. Eine rätselhafte Flaschenpost und ein am Strand liegender Schrank, in den Lena eintaucht wie in eine andere Welt. Wird sie zu sich selbst finden oder sich in den Rätseln der Insel verlieren?
„Schrank am Strand“ ist ein besonderes Buch. Es beschäftigt sich mit schwierigen Zeiten, Panikattacken und der Selbstüberwindung. Lena ist eine junge Frau, die in ihrem Leben bereits einiges mitgemacht hat und bei ihrem Besuch auf einer kleinen Insel in der Nordsee wieder Kraft für den Alltag sammeln möchte. Große Menschenmengen liegen ihr nicht, schon einzelne Personen in ihrem näheren Umkreis können zum Problem werden. Einkaufen ist eine Herausforderung, die nicht immer gut klappt aber dennoch angegangen werden muss.

wortschoepfung

Der Schreibstil von Heike Karen Gürtler konnte mich bereits nach den ersten drei Seiten dermaßen begeistern, dass ich angefangen habe bei Facebook zu recherchieren, ob ich die Autorin finde. Habe ich und im Anschluss direkt erklärt, dass ich das Buch bereits nach drei Seiten aufgrund der Wortschöpfungen liebe XD Gut, nun sollt ihr aber auch etwas daran teilhaben.

gaensehautglueck

Schon auf der ersten Seite von „Schrank am Strand“ findet sich die erste Wortschöpfung, die mich innehalten ließ. Natürlich könnte man es einfach überlesen aber gerade dieses (und viele andere Wörter im Buch) zwingen dazu kurz nachzudenken. „Gänsehautglück“ ist ein Wort, das unglaublich viel aussagt und vermutlich für jeden etwas anderes bedeutet. Gänsehaut bekommt keiner von uns nur weil er mal friert. Es gibt beispielsweise Sänger, die mir regelmäßig eine Gänsehaut verpassen. Es gibt aber auch Filme und sogar Serien, die das bereits geschafft haben. Die Situationen sind dabei völlig unterschiedlich, doch eines haben sie wohl alle gemeinsam: Es sind schöne Momente 🙂 Damit ist „Gänsehautglück“ für mich das erste Wort, das eine ganze Welt an Möglichkeiten in sich vereint.

traenenlostraurigkeit

Nur zwei Seiten weiter gleich die nächste Welt: „Tränenlostraurigkeit“. Es ist nur ein einziges Wort und gleichzeitig so gewaltig und voller Emotionen, dass es vermutlich mehrere Seiten hätte füllen können. Heike Karen Gürtler hat aber es aber geschafft all die Tiefe und die Facetten der Situation und Gefühle der Protagonistin in nur einem einzigen Wort zusammenzufassen.
Beim Lesen war das für mich auch der Moment, wo es mich aus den Schuhen gekippt hat aufgrund des Stils. „Tränenlostraurigkeit“ ist so unendlich traurig, dass es mir persönlich das Herz zusammenzieht. Wenn Tränen bereits zu kraftraubend sind und man nur einfach derart abgekämpft traurig ist, dann beschreibt dieses Wort vermutlich am besten die Situation.
„Ich wünschte mir so, ich könnte mich von mir selbst befreien, mich häuten wie eine Schlange, mir die Haut vom Leib reißen, mich stundenlang von mir selbst abkratzen, bis nur noch frisches und rosiges Fleisch ohne Erinnerungen übrig bleibt. Ich will allein sein: allein. Allein. Allein!

Zitat S. 7

Dies waren nur zwei Beispiele für zahlreiche ähnliche Wortschöpfungen der Autorin, die vermutlich für jeden Leser immer wieder etwas anderes bedeuten. Jedes von ihnen umfasst eine kleine persönliche Welt und macht dieses Buch meiner Ansicht nach damit zu etwas ganz Besonderem, denn es ist eine Weltensammlung (nun hab ich auch mal eines geschaffen XD ).

Tour

Hier noch einmal die Themen der Tour im Überblick. Schaut vorbei es lohnt sich 🙂
19.3. Schrank am Strand – Welten in einem Wort (Buchvorstellung) – hier auf Reading Books
20.3. Interview – www.linejasmin.blogspot.de
21.3. Lena – www.tamysbuecherwelt.wordpress.com
22.3. Panikattaken/Angststörungen – www.manjasbuchregal.de
23.3. Inselfeeling (Schauplatz) – www.chellushsbookworld.blogspot.de
Natürlich gibt es auch diesmal wieder etwas zu gewinnen. Dafür müsst ihr mir lediglich eine Frage in den Kommentaren beantworten: „Was ist für euch ein „Weltentauschmoment“?

weltentauschmoment

Zu gewinnen gibt es diesmal
Platz 1: Das Buch „Schrank am Strand“ (Print) + eine Überraschung
Platz 2 und 3: Ein Exemplar von „Schrank am Strand“ (Print)
Die Teilnahme ist bis einschließlich dem 24.03.2016 möglich. Mit eurer Teilnahme erklärt ihr euch automatisch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.
Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt am 25.03. im Laufe des Tages auf den teilnehmenden Blogs.

5 Replies to “Schrank am Strand – Welten in einem Wort

  1. Huhu 🙂
    Das klingt ja super spannend.
    Weltentauschmoment ist für mich wenn ich aus meiner jetzigen Gegenwart durch ein historisches Buch in die Vergangenheit oder durch Fantasy in die Zukunft reisen kann und dort hautnah alles mit erleben kann.
    Ich wünsche dir ein tolles Wochenende
    Ganz liebe Grüße
    Wildpony Sonja

  2. Hm, ein Weltentauschmoment hatte ich mehr als einmal während der Nilkreuzfahrt in Ägypten. Als in den altägyptischen Tempelanlagen stand, wünschte ich mir einfach mal in die Zeit zurückreisen zu können und damit meine Welt gegen die alte Welt/Vergangenheit auszutauschen. Das wäre mehr als spannend.
    Viele bibliophile Grüße
    Jennifer

  3. Hallo,
    ein Weltentauschmoment ist für mich ein Moment, in dem ich die „wirkliche“ Welt verlassen kann und mich auf eine völlig andere Welt einlassen, z.B. durch ein Buch, einen Film, eine Serie etc.
    LG

  4. Pingback: [Blogtour] Schrank am Strand von Heike Karen Gürtler – Interview – lines-buecherwelt.de

Schreibe einen Kommentar zu Sonja W. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.