Romane im November / Dezember

Die für mich interessantesten Genre sind immer Thriller, Romane/Gegenwartsliteratur, Fantasy und Jugendbücher. Sie alle vier unter einen Hut zu bekommen ist gar nicht so einfach – ganz besonders, da ich auch einmal aus den mir bekannten Lesefeldern ausbreche und gern Neues entdecke. Mit der Aufteilung der Neuerscheinungen ergeben sich da für mich – und hoffentlich auch für euch – mehr Möglichkeiten zum Entdecken. Nachdem das Spannungsgenre bereits in der vergangenen Woche beleuchtet wurde, steht heute Belletristik auf dem Programm 🙂 Durch einen Klick auf das Cover gelankt ihr wieder zur Verlagsseite.

Die-Stadtaerztin-Ursula-Niehaus

Die Stadtärztin – ET: 03.11.14
Im 16. Jahrhundert ist es Frauen versagt, den Beruf des Arztes zu ergreifen. Dennoch träumt die junge Agathe von Kindheit an von nichts anderem. Es gelingt ihr, sich heimlich ein profundes medizinisches Wissen anzueignen und sich 1561 die Erlaubnis zum Arzteid zu erkämpfen. Ihre Heilerfolge sind weit über die Grenzen der Stadt bekannt, zahlreiche Persönlichkeiten ihrer Zeit reisen nach Ulm, um sich von ihr behandeln zu lassen. Doch Agathes Erfolge rufen Feinde und Neider auf den Plan, und schließlich muss sie die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen: zwischen ihrer Berufung und ihrer großen Liebe …

Drei Tage Manhattan – Begleitung gesucht – ET: 10.11.14
„Ältere Dame sucht nette Begleitung für Manhattan-Abenteuer vom 23. bis 27. 12.“ Für Amy Parrett, die junge New-Yorkerin in London, kommt diese Anzeige wie gerufen. Gerade hat ihr ehrgeiziger Freund Amy den Laufpass gegeben, statt ihr wie erhofft auf dem Tower von London einen Heiratsantrag zu machen. Die zweiundsiebzigjährige Georgia Hamilton ist zwar das genaue Gegenteil von ihr – vornehm, kultiviert und very british –, schließt die junge Amerikanerin aber sofort in ihr Herz. Als Georgia im weihnachtlichen Manhattan von Amys gebrochenem Herzen erfährt, beginnt sie ihre eigene Liebesgeschichte zu erzählen, eine tragische Geschichte, die ins Jahr 1958 nach London und zu den prächtigen Bällen der Debütantinnen führt. Und Amy begreift allmählich, dass sie es in der Hand hat, eine tiefe Verletzung im Leben ihrer älteren Freundin zu heilen.

Die violette Stunde – ET: 14.11.14
Ein Segelboot in der Bucht von San Francisco. Cassandra Green könnte glücklich sein: Endlich hat sie als Bildhauerin Erfolg, ihr Mann Abe ist ein renommierter Arzt, ihre Tochter Elizabeth wird in Harvard Medizin studieren. Doch was ist nach zwanzig Jahren von ihrer Liebe zu Abe geblieben? Ein unbedachtes Wort, und der Streit eskaliert. Voller Zorn springt Abe ins Meer und schwimmt an Land. Jahrelang sehen die beiden sich nicht wieder – bis plötzlich Cassandras Vater stirbt. Während Hurrikan Katrina New Orleans verwüstet, kommt die ganze Familie zur Trauerfeier in Washington zusammen. Und im Chaos der Gefühle, Gedanken und Erinnerungen scheint auf einmal ein Neuanfang möglich. Klar, präzise und eindringlich erzählt Katherine Hill die Geschichte einer Familie, die durch ein tragisches Ereignis wieder zusammenfindet.

Hochzeit unterm Mistelzweig – ET: 17.11.14
Der Baum ist geschmückt, und die Geschenke sind verpackt, doch das größte Ereignis, das dieses Jahr zum Weihnachtsfest bevorsteht, ist Gaby Summerhills Hochzeit. Seit dem Tod ihres Mannes vor drei Jahren hat sie nicht mehr mit all ihren Kindern gemeinsam Weihnachten gefeiert. Daher hofft Gaby nun, durch die Verkündung ihrer Heiratspläne endlich wieder einmal die ganze Familie unter dem heimischen Weihnachtsbaum zu versammeln. Zumal sie es besonders spannend macht – denn wer ihr Bräutigam ist, soll bis zum Hochzeitstag geheim bleiben …

Ich schreib dir jeden Tag – ET: 05.12.14
„Liebe Rita, ich hoffe, dieser Brief erreicht dich bald. Ich habe das Gefühl, unser Leben besteht nur noch aus Warten – auf Nachricht von unseren Lieben, auf das Ende des Winters, auf den Frieden. Vielleicht ist das größte Geschenk dieses Krieges die Geduld …“ Es ist Winter 1943, als Rita Vincenzo den ersten Brief von Gloria Whitehall erhält. Rita ist Gloria noch nie begegnet. Trotzdem schreibt sie zurück, denn sie teilt Glorias Schicksal: Ihr Mann kämpft an der Front. In ihren Briefen geben Gloria und Rita einander Halt und überstehen so Verluste, Herzensverirrungen und die langen Nächte des Wartens.

Nur mit deinen Augen – ET: 05.12.14
Alice Breuer glaubt, das große Los gezogen zu haben. Sie ist Au-pair-Mädchen in Venedig. Ein Traum geht in Erfüllung, doch leider hat die Familie Scarpa andere Pläne. Alice soll nicht nur die beiden Kinder hüten, sondern sich um den ganzen Haushalt kümmern. Nur nachts hat sie Zeit, sich die Stadt anzuschauen – und da trifft sie einen geheimnisvollen Mann, der in ihrer Nachbarschaft wohnt. Tobia ist Amerikaner, und er ist blind. Alice verliebt sich in ihn, ohne zu ahnen, auf welches Abenteuer sie sich einlässt.

Denn du gehörst mir – ET: 08.12.14
Kathy hat gerade einen gesunden Jungen bekommen und lebt glücklich verheiratet in London. Ihr Job als Redaktionsleiterin ist anstrengend, aber erfüllend. Ein Leben wie im Bilderbuch. Wenn da nicht ihre Kollegin Heja wäre, die mehr über Kathy weiß, als es zunächst den Anschein hat. Schritt für Schritt, und von Kathy völlig unbemerkt, beginnt sie, sich in deren Leben zu schleichen. Und je tiefer sich Heja in Kathys intimste Ängste gräbt, desto klarer wird, worauf sie es eigentlich abgesehen hat …

Zoo City – ET: 19.12.14
Wer Schuld auf sich lädt …
… muss mit zwei Dingen leben: Einer magischen Begabung. Und einem Tier, das plötzlich da ist und einem nie mehr von der Seite weicht. So wie das Faultier, das Zinzi December auf dem Rücken trägt.
Zinzi hat einen Haufen Schulden und ein Talent dafür, verlorene Dinge zu finden. Oder Menschen, wie im Fall des verschwundenen Pop-Starlets Songweza. Die Suche gestaltet sich schwierig, denn in einer Welt, in der Magie und Verbrechen regieren, sind allzuviele Fragen nicht erwünscht. Wenn man anfängt, in Johannesburgs dunkle Ecken zu schauen, kommt schnell die Wahrheit ans Licht. Eine Wahrheit die einige Leute dringend unter Verschluss halten wollen. Die Wahrheit über die «Getierten» und über das, was im Verborgenen mit ihnen geschieht …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.