Allie ist eine schwierige Tochter, eine schwierige Schülerin und auch ihr Leben ist alles andere als einfach. Ihre Eltern schicken sie deswegen nach Cimmeria – einem Internat, von dem weder sie noch ihre Freunde je gehört haben. Es scheint alles sehr geheimnisvoll und auch die Schüler dort sind eher Snobs als potentielle Freunde. Zudem scheint es hier so etwas wie Ferien nicht wirklich zu geben, stattdessen jede Menge Lernstoff und auch noch mehr Geheimnisse. Wo ist sie hier nur hineingeraten?

Die Geschichte

Auf Night School wurde ich durch ein Angebot von Amazon aufmerksam, zu dem der erste Teil der Serie kostenlos angeboten wurde. Bisher kannte ich die Serie nicht und frage mich eigentlich warum. Die Autorin hat einen vielseitigen Handlungsstrang entworfen, der mich teilweise an Evernight von Claudia Gray erinnerte und doch um einiges anders war. So gesehen war es eine völlig neue Geschichte, die ihren eigenen Zauber entfaltete.

Die Handlung ist schlüssig aufgebaut und spannend erzählt. Dieses Buch macht einfach süchtig und es nur schwer es einmal aus der Hand zu legen. Leider hatte ich in den letzten Tagen nicht so viel Zeit wie gewollt, weshalb es doch etwas gedauert hat mit dem Abschließen des Buches. An der Handlung oder dem Schreibstil lag es jedenfalls nicht. “Night School – Du darfst keinem trauen” kann man ohne Probleme an einem Tag durchlesen.

Die Charaktere

Allie ist ein starkes Mädchen mit den üblichen Teenagerproblemen und einigen Besonderheiten. Ihr Bruder ist von daheim abgehauen und ihre Eltern verstehen sie einfach nicht. Sie sucht nach Aufmerksamkeit und versucht diese durch übermäßigen Alkoholgenuss und Straftaten zu bekommen. Das geht nicht gut und so überrascht es kaum, dass ihre Eltern sie schließlich in eine “besondere” Schule stecken.

Ich finde C. J. Daugherty hat Allie hervorragend dargestellt. Man erhält einen wunderbaren Einblick in ihr Gefühlsleben, ohne dass die einzelnen Ausführungen zu langwierig sind oder ständig wiederholt werden. Das war sehr angenehm und gestaltet den Lesefluss zusätzlich sehr flüssig. Gleichzeitig rätselt man natürlich die ganze Zeit mit Allie, wenn es darum geht die Geheimnisse der Schule zu lüften und auch zum Ende des Buches sind für mich noch viele Fragen offen geblieben.

Die Wertung

Dieses Buch ist nicht nur fesselnd, es macht geradezu süchtig und zieht einen als Leser schon aus der Ferne an. Am liebsten hätte ich mir einen Tag frei genommen, nur um es nicht aus der Hand legen zu müssen. Gerade wenn man das Gefühl hat, die Geschichte als solches schon in verschiedenen Varianten gelesen zu haben, kann es schnell langweilig werden – nicht so jedoch mit Night School 1. Hier gibt es zwar Momente in denen man an die Evernight Serie von Claudia Gray oder auch die Mythos Academy von Jennifer Estep denken muss, dennoch bietet Night School etwas Neues und bleibt dadurch interessant. Es hat Spaß gemacht dieses Buch zu lesen und für mich steht schon jetzt fest, dass ich den zweiten Teil unbedingt ebenfalls lesen muss. Dafür gibt es von mir die volle Punktzahl von insgesamt fünf Sternen 🙂

One Reply to “Night School – Du darfst keinem trauen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.