Du meine Güte, es ist schon wieder ganz schon lange her, dass ich meine letzten Neuzugänge gezeigt habe oder? Nun ja, ich war abgelenkt von all den Büchern 😉 Jetzt wird aber nachgeholt:

Liebling verzweifelt gesucht – dieses Buch kennt ihr ja bereits. Ich habe es schon vor einigen Tagen gelesen und war ganz begeistert 😀 Es liest sich wirklich sehr gut und ich möchte es daher jedem von euch noch einmal ans Herz legen.

Ein großes Herz für Tiere hatte sie von klein auf. Eines Tages beschloss sie, daraus einen Beruf zu machen. Sie begann für das Tierheim München zu arbeiten und machte die Suche nach vermissten Tieren zu ihrem Hauptanliegen. So kam es, dass das Tierheim München das einzige in Deutschland mit Vermisstenstelle ist. Mit einer Erfolgsquote von über 90 Prozent. Allein im Raum München verschwinden jährlich fast 4.000 Hunde und Katzen. Manche natürlich für immer. Aber wer sich bei Eveline Kosenbach meldet, kann sicher sein, dass sie alle Hebel in Bewegung setzt, einschließlich zahlreicher ehrenamtlicher Helfer, des Internets und der Social Media. Sie weiß, wie Tiere sich verhalten, und hat ihre eigenen, fast kriminalistischen Methoden entwickelt, um verschwundene wieder ausfindig zu machen. Oft kann sie also verzweifelte Tierbesitzer glücklich machen.

Außerdem gab es auch die folgenden Bücher, die ich ebenfalls bereits gelesen habe:

Der Pfad des Zorns – Das Buch und das Schwert I von Antoine Rouaud, erschienen im Heyne Verlag. Dieses Buch hat mich schwer begeistert, es ist nicht schnell zu lesen aber wirklich empfehlenswert – hier geht es zur Rezension.

Hierbei handelt es sich um das Erstlingswerk des Autors, welches ich erst vor wenigen Tagen beendet habe. Ein grandioses Buch, leider manchmal etwas arg wissenschaftlich, aber das zeigt auch wie viel Mühe sich Ted Kosmatka damit gegeben hat – hier geht es zur Rezension.

Jake Djones – In der Arena des Todes. Dieses Buch darf natürlich nicht vergessen werden. Es gehörte für mich zur Pflichtlektüre des aktuellen Jahres und hat meine Erwartungen mehr als erfüllt – hier geht es zur Rezension.

Ebenfalls schon gelesen und absolut empfehlenswert: Halo – Tochter der Freiheit aus dem Deutschen Taschenbuchverlag. Dieses Buch war eines meiner kleinen Highlights der vergangenen Wochen, denn endlich gab es einmal ein Buch mit Zentauren ohne diese nur nebenbei zu erwähnen 😀 – hier gehts zur Rezension.

So nachdem nun die ganzen schon gelesenen Bücher geschafft sind, folgen noch die bereits angefangenen oder noch nicht gelesenen Bücher 🙂

Neuland wurde mir empfohlen, da es angeblich mit Stoner mithalten kann. Nun ich bin gespannt, vielversprechend klingt das Buch auf jeden Fall. Die Erwartungen sind allerdings auch relativ hoch, denn Stoner hat mich in diesem Jahr echt umgehauen…

Als sich Menis Spur in Südamerika verliert, ist das für seinen Sohn Dori ein nicht unwillkommener Anlass, Frau und Kind zu Hause in Tel Aviv zurückzulassen und sich selbst auf die Suche nach dem Vater zu machen. Auch Inbar, eine junge, ehrgeizige angehende Journalistin, setzt sich ab: Nach dem misslungenen Versuch, mit ihrer Mutter in Berlin ins Reine zu kommen, bucht sie ihr Rückflugticket kurzerhand nach Peru um. Der Zufall führt Dori und Inbar zusammen, zwei Menschen, die, verstrickt in ihre jeweilige Geschichte, nach Aufrichtigkeit und Freiheit suchen, auch wenn das erklärte Ziel der Reise, zu der sie gemeinsam aufbrechen werden, zunächst ein anderes ist …

Es ist mal wieder Zeit für etwas Endzeit 🙂 Mit “Der letzte Polizist” ist der Ansatz mal etwas anders und ich muss sagen ich bin schon echt gespannt auf dieses Buch.

Was würdest du tun, wenn die Welt untergeht?
Ein Asteroid rast auf die Erde zu. In sechs Monaten wird er einschlagen. Und nichts kann ihn aufhalten. Im Angesicht der Apokalypse tun die meisten Menschen das, was sie schon immer tun wollten, sich aber nie getraut haben. Andere wenden sich dem Glauben zu. Wieder andere begehen Selbstmord. Aber niemand tut mehr seine Pflicht – bis auf Detective Hank Palace. Als sich ein vermeintlicher Suizid als Mord entpuppt, ist Hanks Neugierde geweckt: Wer macht sich kurz vor dem Ende der Welt noch die Mühe, jemanden umzubringen?

Dieses Buch habe ich zusammen mit dem Hörbuch vom Autor erhalten – noch einmal danke dafür 🙂 . Warum ich beides bekommen habe? Nun ich konnte mich nicht entscheiden 😉 Nein im Ernst, das hat natürlich einen bestimmten Grund, der hier aber noch nicht verraten wird.

Abschließend noch ein Buch, das eingezogen ist: Der Traumsammler. Ich liebe dieses Cover 😀 Wenn man es so betrachtet, erinnert es mich auch irgendwie an “Neuland”… Hmm naja, mein Geschmack scheint klar erkennbar oder? 😉 Dieses Buch wurde bereits hoch gelobt, weshalb ich es mir nicht geholt habe. Nein ich bin einfach nur neugierig und echt gespannt 🙂

Endlich ist der Autor der internationalen Bestseller »Drachenläufer« und »Tausend strahlende Sonnen« wieder da. Millionen Leser haben auf seinen neuen Roman gewartet: In »Traumsammler« erzählt Khaled Hosseini die bewegende Geschichte zweier Geschwister aus einem kleinen afghanischen Dorf. Pari ist drei Jahre alt, ihr Bruder Abdullah zehn, als der Vater sie auf einem Fußmarsch quer durch die Wüste nach Kabul bringt. Doch am Ende der Reise wartet nicht das Paradies, sondern die herzzerreißende Trennung der beiden Geschwister, die ihr Leben für immer verändern wird.
Ein großer Roman, der uns einmal um die ganze Welt führt und in seiner emotionalen Intensität und Erzählkunst neue Maßstäbe setzt.
Fesselnder, reicher, persönlicher als je zuvor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.