Monster Mia ist eine Buchreihe junge Mädchen, die sich eher weniger für Prinzessinen und Feen interessieren. Ich habe mir die beiden ersten Teile geschnappt und einmal reingesehen: “Monster Mia und das große Fürchten” & “Monster Mia und das schaurig schöne Sportfest”. Schon die Aufmachung der Bücher hat mich begeistert. Auf der Cover sind die Buchstaben sowie Mia dezent abgesetzt und werden es dadurch optisch auf. Insgesamt sind sie eine gelungene Mischung aus Mädchen-Style und Gruselfaktor und passen damit auch perfekt zu den Büchern.

Mia ist kein gewöhnliches Mädchen. Sie geht auf die Lilienthal Schule, auf der alles schön und märchenhaft und einfach wunderbar ist, doch sie fühlt sich hier einfach nicht wohl. Mia mag keine Einhörner, Teddybären oder fluffige Kaninchen. Mia mag Ratten, Käfer und alles was sonst noch etwas eklig ist. Das bringt natürlich einige Probleme mit sich und so ist es nicht überraschend, dass sie nicht nur mit ihren Mitschülern sondern auch mit ihren Lehrern aneinander gerät.

Soweit so gut. Nachdem mir schon die Aufmachung der Bücher so gut gefallen hat, musste nun natürlich auch die Geschichte herhalten. Der Schreibstil ist einfach und amüsant. Immer wieder gibt es lustige Momente im Buch, bei denen auch ich noch ins Schmunzeln geriet. Insgesamt sind beides wirklich gelungene Bücher und ideale Weihnachtsgeschenke. Mir gefällt das Gesamtpaket und es kribbelt leicht in den Fingern auch die anderen zwei Bücher noch zu erwerben um mehr von Mia zu erfahren… Aber naja, vielleicht zu Ostern dann 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.