Meeresflüstern

Meeresflüstern war eine zufällige Entdeckung von mir über eine neu gestartete Lesegruppe zum zweiten Band “Meeresrauschen” bei Lovelybooks. Der Klappentext des zweiten Bandes machte mich neugierig auf den ersten und so erwarb ich ihn kurzerhand.

Die Geschichte dreht sich um ein junges Mädchen, dessen Vater gerade erst bei einem Unfall gestorben ist. Elodie wohnt mit ihrer Mutter in Lübeck, doch der überraschende Tod ihres Vaters wirft sie derart aus der Bahn, dass ihre Mutter sie zu ihrer Großtante auf die kleine Insel Guernsey schickt. Das einzige Manko: Elodie fürchtet sich vor Wasser und um die Insel zu erreichen, muss sie sich nicht nur dieser Angst stellen, sondern auch ihrer Angst vorm Fliegen.

Dennoch schafft es Elodie relativ entspannt auf die Insel zu gelangen und schließt dort sehr schnell neue Freundschaften. Die vermeintliche Idylle trügt allerdings, denn schon kurz nach ihrer Ankunft wird ein Mädchen ermordet aufgefunden. Zu allem Übel kannte Elodie das tote Mädchen, es gehörte zur Clique von Jugendlichen, mit der sie sich gerade erst angefreundet hatte. Was hat es mit ihrem Tod auf sich und hat es eventuell etwas mit der seltsamen Vorhersage der unheimlichen Alten zu tun, die Elodie kurz vorher erhalten hat?

Wie gesagt, habe ich mir dieses Buch geholt, weil der zweite Band sehr interessant klang. Es macht einfach keinen Sinn mitten in einer Serie von Büchern einzusteigen ohne die vorherigen Bände gelesen zu haben. Zudem fand ich es gut, dass Elodie aus Lübeck kommt, einer norddeutschen Stadt, die nur wenige Kilometer von meiner früheren Heimat entfernt ist und die ich selbst mehrfach besucht habe.

Schon der Anfang des Buches ist vielversprechend. Der Schreibstil ist locker und so findet man als Leser recht einfach in die Geschichte. Elodie ist ein leicht verwirrtes Mädchen, was aufgrund des überraschenden Todes ihres Vaters jedoch nur zu verständlich ist. Sein Tod hat sie aus ihrem Alltag heraus gerissen und es fällt ihr schwer irgendeine Entscheidung zu fällen. Dieser Charakterzug und die Schwierigkeiten, denen sich Elodie im Alltag stellen muss, werden anschaulich und gut nachfühlbar dargestellt. Dadurch wird sie zu einem greifbaren Charakter, in welchen man sich problemlos hineinversetzen kann.

Dies macht auch den weiteren Verlauf des Buches so interessant. Voller Spannung folgt man dem Geschehen, fiebert mit ihr bei der Suche nach dem Täter und in den Aufregungen der ersten Liebe. Diese Ereignisse sind zudem überlagert von zahlreichen Rätseln, Geheimnissen und noch mehr Fragen. Ich weiß nicht, wie viele dieser Fragen im nächsten Band beantwortet werden, doch eines steht fest: ich werde ihn ebenfalls lesen. Die Geschichte ist so gut geschrieben und lässt den weiteren Verlauf völlig offen. Gerade zum Schluss wird die Spannung nochmal gesteigert, was den Hunger auf das nächste Buch noch zusätzlich steigert.

Fazit: 4.5 von 5 möglichen Sternen für dieses Buch. Es gibt nur einen kleinen Abzug für die manchmal doch sehr großen Rätsel und Fragen, die sich im Buch auftun. Dies muss im ersten Band sicherlich so sein, deswegen will ich es auch nicht wirklich als negativen Punkt nennen. Da ich mich mehrfach während des Lesens jedoch gefragt habe, was dieses oder jenes nun eigentlich soll und was das eine mit dem anderen zu tun hat, habe ich mich für einen halben Stern Abzug entschieden.

Infos zum Buch
Titel: Meeresflüstern
Autor: Patricia Schröder
Verlag: Coppenrath Verlag
Preis bei Amazon (e-Book): 12,99€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.