“Männerschlussverkauf” – schon der Titel des Buches war voll nach meinem Geschmack und auch der Klappentext klang mehr als vielversprechend. Anna Abendrot – irgendwie klingt der Name wirklich total wie aus einem Bibi Blocksberg Buch aber egal ^^ – wollte eigentlich heiraten, dummerweise ging ihr Verlobter am Abend vor der Hochzeit fremd und so entschied sie sich spontan gegen die Trauung. Kaum überraschend wie ich finde und ein idealer Start in ein neues Leben 🙂

Schon nach wenigen Seiten war ich von diesem Buch begeistert. Anna ist eine herrlich natürliche Protagonistin, der ständig irgendein Mißgeschick passiert. Das macht “Männerschlussverkauf” zu einem herrlich amüsanten Buch, dass man problemlos innerhalb weniger Stunden verschlingen kann.

“Du bist noch keine zwanzig Minuten im Sender und ziehst gleich vor unserem schärfsten Moderator blank? Das ist mal die richtige Einstellung, mein Hase!”

Edgar Allan Poe, Traumland – Zitat Seite 27

Hier jagt wirklich ein Fettnapf den nächsten und ich kann mich nur schwer entscheiden worüber ich mich am meisten amüsiert habe 🙂 Unabhängig davon hat Natascha Sagorski natürlich auch einen etwas ernsteren Hintergrund in ihr Buch gesteckt. Anna wurde betrogen und muss mit einer – höflich ausgedrückt – recht anstrengenden Mutter klar kommen. Trotzdem wagt sie einen Neuanfang und findet trotz oder gerade wegen ihrer Tollpatschigkeit recht schnell eine neue Liebe.

“Ein Mann, vor dem du sturzbetrunken und mit Schluckauf wegrennst, vergleicht dich mit Cinderella? Ihr Heteros habt doch echt einen Knall!”

Edgar Allan Poe, Traumland – Zitat Seite 131

Ich habe mich während des Lesens mehrfach gefragt, wo es diese Art von Mann eigentlich gibt und ich muss auch zugeben, dass die Cinderella-Situation fast schon etwas kitschig ist. Doch sie passt zum Buch und der Handlung. Anna ist nicht anderes als Cinderella, die jedoch nicht von ihrer Stiefmutter sondern von ihrer Mutter herumgeschubst und zur Heirat gedränkt wird.

Insgesamt ist “Männerschlussverkauf” ein sehr kurzweiliges Buch, das durch den lokeren Schreibstil sehr angenehm zu lesen ist. Die Autorin hat hier wirklich zahlreiche Klischees verarbeitet, sodass sich vermutlich jede Frau in der einen oder anderen Situation wiedererkennen wird. Von der typischen Zugfahrsituation (auch wenn mich hier noch keiner vollgespuckt hat – zum Glück) bis hin zum nervenaufreibenden Berufsalltag war alles vertreten 🙂 Herrlich amüsant und durchaus empfehlenswert. Dafür gibt es von mir insgesamt 4 der 5 möglichen Sterne, da das Buch teilweise doch etwas zu sehr ins Klischee rutschte und an manchen Stellen etwas unrealistisch wirkte. Aber egal, es hat mir sehr gut gefallen, war amüsant zu lesen und ist für jede Frau empfehlenswert, die mal einen Tag beim Lesen entspannen möchte 🙂

2 Replies to “Männerschlussverkauf

  1. Das Buch klingt nach der perfekten Sommerlektüre. Leicht zu lesen, lockerer Stil, amüsante Geschichte mit Humor- ich glaub, ich setz es mal auf den Wunschzettel für die heißen Tage;).
    Danke für die Rezi! LG, Iris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.