Um es kurz zu machen: Ich liebe diese Reihe <3 Der erste Band hatte noch starke Ähnlichkeiten mit Harry Potter, doch inzwischen ist davon nicht mehr wirklich was zu merken. Ich fiebere jedem neuen Buch entgegen und neige bereits wieder dazu sie vorzubestellen 😉 Sobald Band 3 draußen war musste ich es natürlich lesen, aber zunächst einmal worum geht es diesmal eigentlich. Solltet ihr das Buch noch nicht gelesen haben oder die vorherigen Bände nicht kennen, dann Achtung: Es könnte Spoiler geben!

Nachdem Call und seine Freunde unter Einsatz ihres Lebens den Feind des Todes abgewehrt haben, richtet das Magisterium eine Party für sie aus. Statt zu feiern, muss Call jedoch den Angriff eines Chaosbesessenen abwehren. Eigentlich sollte das Wesen im Verließ unter der Schule festsitzen, doch irgendjemand hat es herausgelassen. Es muss im Magisterium jemanden geben, der Call töten will. Oder sind vielleicht sogar beide Makaris in Gefahr? Die Freunde setzen alles daran, um dem Spion in den eigenen Reihen auf die Schliche zu kommen – und bemerken fast zu spät, wer es ist, dem sie auf gar keinen Fall vertrauen dürfen …

Einstieg

Band 2 endete in sich zwar einigermaßen abgeschlossen, dennoch war klar es muss weitergehen. Im dritten Jahr der Ausbildung wird diese von einigen weiteren Entwicklungen überdeckt. Der Einstieg in die Story ist dabei wieder schnell geschafft, denn auch wenn viel Zeit zwischen den einzelnen Bänden liegt, so findet man sich hier doch schnell gut zurecht.

Handlung_Stil

Nach dem Überfall durch Chaosbesessene und der Befreiung eines mächtigen Elementars ist die magische Welt in Aufruhr. Jeder fürchtet sich vor einer Rückkehr des Feind des Todes. Seine Jünger arbeiten bereits daran und die zwei Makaris schweben nach Glauben der Gesellschaft in großer Gefahr. Daher werden entsprechende Mittel ergriffen um seine Anhänger zu fassen und die Welt von den Chaosbesessenen zu befreien. Sämtliche besessenen Tiere sollen beispielsweise gefangen und getötet werden. Mordo wird zwar davon ausgenommen, dennoch sorgt diese Entscheidung des Rates nicht überall für Zustimmung.

Die Handlung ist wie gewohnt turbulent. Es gibt offene Fragen, falsche Entscheidungen und einige Überraschungen. Nicht mit allen Entwicklungen hätte man so gerechnet, dennoch sind einige auch wieder etwas vorhersehbar gewesen. Bedenkt man jedoch, dass dieses Buch für Leser ab 14 Jahren gedacht ist, finde ich das nicht wirklich schlimm. Der Schreibstil der Autorin ist altersgerecht und die Story weiterhin gut durchdacht.

Fazit

Band 3 endet wie schon diesmal mit einem fiesen Cliffhanger und da ich das Buch bereits zur Buchmesse gelesen hatte, habe ich natürlich die Chance genutzt und beim Verlag nachgefragt wann es weiter geht. Leider war das nicht wirklich erfolgreich, denn dort wurde mir gesagt, es wären nur drei Bücher o.O Nun ja, doch recherchiert und zumindest im Englischen sind insgesamt 5 geplant, sodass hier wohl von einer Fortsetzung ausgegangen werden kann (Glück gehabt 😉 ). Ein ET für den nächsten englischen Band wird online sogar auch bereits genannt: September 2017. Da bisher allerdings noch nichts offiziell ist, bleibt uns hier nur abzuwarten.

“Der Schlüssel aus Bronze” ist jedenfalls eine würdige Fortsetzung, die meine Erwartungen auf ganzer Linie erfüllt hat.

5-Sterne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.