Land ohne Lilien – Geraubt

„Geraubt“ ist der erste Band der Triologie „Land ohne Lilien“ von Lauren DeStefano aus dem cbt Verlag. Aufgefallen ist mir dieses Buch aufgrund des Covers. Der rote Schriftzug sowie die roten Haare des abgebildeten Mädchens bilden einen fast schon erschreckenden Kontrast zu ihrem weißen Kleid und der eher bleichen Haut.

Sie sind jung und schön, doch dem Tod geweiht
Rhine ist sechzehn Jahre alt – und wird in vier Jahren sterben. Ein missratenes Genexperiment hat katastrophale Folgen für die Menschheit: Frauen leben nur bis zum zwanzigsten, Männer bis zum fünfundzwanzigsten Lebensjahr. In dieser Welt ist nicht ungewöhnlich, was Rhine passiert: Sie wird entführt und mit dem reichen »Hauswalter« Linden in eine polygame Ehe gezwungen, um möglichst schnell Nachkommen zu zeugen. Rhine präsentiert sich eine glitzernde Welt voller Luxus und Reichtum – eine Welt ohne Freiheit. Gemeinsam mit dem Diener Gabriel plant Rhine ihre Flucht, bevor es zu spät ist…

Die Menschheit strebt schon seit jeher nach Perfektion. Krankheiten sollen geheilt werden und was läge da näher als diese in den Genen zu beseitigen? So oder so ähnlich müssen die Urheber des „Problem“ in DeStefanos „Land ohne Lilien“ gedacht haben. Leider hat nicht alles so geklappt wie gewünscht, denn während die ersten Kinder dieser „Anpassung“ gesund und stark waren, so konnten ihre Nachkommen nicht lange überleben. Auch für die nachfolgenden Generationen gibt es keine unbedingte Sicherheit, denn nur wenige Kinder kommen gesund zur Welt und schaffen es in den nächsten Jahren zu überleben. Das Problem sind jetzt allerdings nicht mehr die Krankheiten sondern vielmehr die anderen Menschen.

ICH WARTE.
Sie sperren uns so lange im Dunkeln ein, dass wir unsere Augenlider gar nicht mehr spüren. Zusammengedrängt wie Ratten schlafen wir, starren vor uns hin, träumen von unseren schwankenden Körpern.

Zitat Seite 9

DeStefano hat in Ihrer Triologie eine Gesellschaft geschaffen, welche aus der geringen Lebenserwartung der Bevölkerung das scheinbar beste macht. Ihre Nachteile zeigen sich jedoch umso deutlicher und auch die schlechten Eigenschaften der Menschheit. Junge Mädchen werden zu einer Art Ware stilisiert und an reiche Männer verkauft um hier für Nachwuchs zu sorgen. Einige von ihnen verkaufen sich freiwillig, doch viele von Ihnen werden auf offener Straße entführt. Nur wenige von ihnen hatten das Glück ihre Eltern wirklich kennenzulernen, denn nicht selten sterben diese kurz nach ihrer Geburt.

Niemand hätte je die schrecklichen Folgen erahnen können, die diese robuste Generation von Kindern hatte.
Zitat Seite 17

Rhine Ellery ist eine dieser unfreiwilligen Bräute und während andere sich scheinbar ihrem Schicksal ergeben versucht sie dagegen aufzubegehren. Rhine ist ein Charakter, der die Situation viele „Familien“ in dieser Welt wiederspiegelt. Sie ist ein Kind jener verbesserter Erstgeneration, welches zwar überlebt hat, letztlich aber auch die Nachteile dieser neuen Welt erleben muss. Sie ist ein sympatisches junges Mädchen, welches plötzlich aus der für sie mehr oder minder sicheren Umgebung herausgerissen wird und sich nun selbst behaupten muss.
DeStefano erzählt durch sie eine Geschichte, die von Geheimnissen und Täuschungen genauso geprägt ist wie von dem Wunsch nach Freiheit. Die Charaktere sind dabei erstaunlich vielseitig und fügen sich zu einem interessanten Gesamtbild zusammen. Während der eine jedoch immer undurchschaubar bleibt, trotz einiger vermeintlicher Einblicke, sorgt die andere immer wieder für entnervtes Augenrollen. Geraubt ist ein Buch voller Facetten, grausamen und abschreckenden genauso wie romantischen. Der Schreibstil DeStefanos unterstützt diesen Eindruck in meinen Augen noch. Der Einstieg in „Land ohne Lilien“ ist interessant geschrieben und flüssig zu lesen. Es gibt eine Reihe von Rätseln und immer neuen Fragen, die vermutlich erst in den nächsten Bänden beantwortet werden. Leider ist die Handlung an manchen Stellen jedoch auch leicht vorhersehbar, wodurch der Lesespaß etwas gemindert wird. Insgesamt vergebe ich daher vier der möglichen 5 Sterne.
Übrigens der zweite Band der Triologie ist ebenfalls bereits erschienen und auch für den dritten Band müssen wir nur noch bis zum Anfang des nächsten Jahres warten. Die Cover dazu kann ich euch allerdings schon einmal zeigen 🙂

Land-ohne-Lilien-Geflohen-LaurenDeStefano

2 Replies to “Land ohne Lilien – Geraubt

  1. Hallo Annett!
    Das Buch klingt ja, als wäre es speziell für mich geschrieben *lach*. Wandert sofort auf meine Muss-ich-lesen-Liste!
    Ich hab’s selbst erst vor wenigen Tagen auf der Tedtleser-Seite entdeckt… Eigenartig, dass es uns nicht schon vorher aufgefallen ist!
    Werde es auf jeden Fall lesen, deine Rezension spornt mich zusätzlich an ;-).
    Liebste Grüße, Iris

    1. Hallo Iris,
      ja irgendwie schon oder? Ich bin auch eher durch Zufall auf dieses Buch aufmerksam geworden. Auf der Testleser-Seite hatte ich es erst entdeckt, da war ich gerade fertig mit Lesen ^^
      Es könnte dir tatsächlich gefallen. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet, leider macht es das manchmal auch etwas langatmig. Aber das ist mir lieber als zu oberflächliche Darstellungen – ein klares Plus für dieses Buch. Ich bin gespannt wie es dir gefallen wird und freue mich schon auf deine Rezi anschließend 🙂
      Gruß
      Annett

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.