Evernight

Evernight – Claudia Gray – Penhaligon Verlag
 
Bianca muss gegen ihren Willen die Schule wechseln. Ihre Eltern haben Jobs als Lehrer an einem Eliteinternat angeboten bekommen und auch angenommen. Daher zieht die kleine Familie in das Internat, welches Bianca fortan besuchen soll. Es gibt aber keinen anderen Ort auf der Welt, der unheimlicher wäre als diese Schule. Schon das alte Gebäude scheint aus einem alten Gruselfilm entsprungen zu sein. Die kalten Mauern, die von grimmigen Gargoyles bewacht werden, machen diesen Eindruck nicht gerade besser. Dennoch, Bianca wäre lieber irgendwo anders und so läuft sie schon vor dem ersten Schultag weg… direkt in die Arme von Lucas.

Auch er wäre anscheinend lieber an einem anderen Ort und so glaubt sie in ihm einen Verbündeten gefunden zu haben. Doch Lucas ist lieber für sich und in einer Welt voller super perfekter Evernight-Schüler fühlt sich Bianca mehr denn je allein gelassen.

Es hat lange gedauert bis ich dieses Buch verstanden habe. Die ersten Kapitel waren für mich ohne wirklichen Inhalt, da in ihnen lediglich der “langweilige” Schulalltag eines pubertierenden Mädchens geschildert wurde. Mehr als einmal war ich daher versucht dieses Buch aus der Hand zu legen, doch irgendetwas hinderte micht daran.

Ich bin nicht ganz sicher, was es war, doch ich bin froh, dass es da war. Hat man erstmal den entscheidenden Wendepunkt dieses Buches erlebt, dann verläuft die Handlung fast rasant. Mit einem Mal werden sehr viele Informationen transportiert, die schon in den vorherigen Kapiteln zwischen den Zeilen geschlummert haben. Vielleicht waren sie es, die mich gedrängt haben weiterzulesen? Ich weiß es nicht. Auf jeden Fall sind die Charaktere durch das anfängliche “Geplänkel” deutlich umfassender und tiefgründender beschrieben worden. Man hat sie aus einem anderen Blickwinkel kennengelernt und kann so manche der späteren Gefühlsregungen deutlich besser verstehen.

Auch wenn dieser plötzliche Umschwung für mich trotz der versteckten Hinweise recht überraschend war, so bin ich doch der Meinung, dass dieses Vorgehen ein großer Pluspunkt für das erste Buch der Evernight – Serie ist. Wo ich zunächst noch skeptisch und eher gegen eine Empfehlung für dieses Buch gewesen bin, da muss ich heute sagen: lest es und haltet bei den ersten Kapiteln durch! Es lohnt sich 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.