Das Licht der letzten Tage

Dieses Buch von Emily St. John Mandel aus dem Piper Verlag wirkt bereits aufgrund seines Covers sehr geheimnisvoll. Eine eher triste Landschaft und darüber der Himmel, dominiert vom Titel des Romans. Der Titel selbst wirft ebenfalls viele Fragen auf und so wird wohl kaum jemand leicht an diesem Buch vorbei gehen können.

Niemand konnte ahnen, wie zerbrechlich unsere Welt ist. Ein Wimpernschlag, und sie ging unter. Doch selbst jetzt, während das Licht der letzten Tage langsam schwindet, geben die Überlebenden nicht auf. Sie haben nicht vergessen, wie wunderschön die Welt war. Sie vermissen all das, was einst so wundervoll und selbstverständlich war, und sie weigern sich zu akzeptieren, dass alles für immer verloren sein soll. Auf ihrem Weg werden sie von Hoffnung geleitet – und Zuversicht. Denn selbst das schwächste Licht erhellt die Dunkelheit. Immer.
Der Verlag beschreibt diesen Roman als „hoffnungsvoll düster, schrecklich zart und tragisch schön“, eine Beschreibung die mein Interesse direkt weckte. Auch die Bewertungen auf der Rückseite des Buches sprechen klar dafür dieses Buch unbedingt zu lesen.
„Ich habe dieses Jahr viele gute Romane gelesen, aber einer überstrahlt alle anderen: ‚Das Licht der letzten Tage‘ von Emily St. John Mandel. Er lässt mich einfach nicht mehr los.“

George R.R. Martin

Spätestens jetzt war klar: Das ist ein Buch, dass ich unbedingt lesen muss. Zudem ist es eine Dystopie und gehört damit zu den Büchern, die mich aufgrund ihres Ansatzes immer schon interessieren.
Der Einstieg ins Buch ist für mich etwas surreal. Aufgrund von Inhaltsangabe und Cover lässt sich der Einstieg nicht mit den Erwartungen vereinbaren. Dennoch lese ich weiter um zu erfahren, was es damit auf sich hat. Die Neugier siegt einfach und außerdem ist Verwirrung zu Beginn eines Buches nicht unbedingt von Nachteil. Ganz im Gegenteil: Meiner Ansicht nach spricht es klar für einen Roman, wenn er bereits auf der ersten Seite Gefühle beim Leser hervorrufen kann. Glücklicherweise klärt sich dies schnell und ich kann mich voll auf die Geschichte konzentrieren. Diese spielt in verschiedenen Zeitebenen – davor und danach. Die Rückblicke sind wichtig um die Hintergründe der aktuellen Situation als Leser voll zu verstehen und eigene Rückschlüsse ziehen zu können. Leider plustern sie die Handlung aber auch stark auf, sodass ein Voranschreiten manchmal gefühlt nur sehr langsam geschieht. Hier wäre es meiner Ansicht nach besser gewesen, die Rückblicke etwas mehr zu kürzen.
Der Schreibstil der Autorin ist solide, mitreißend und ohne zu viele Beschreibungen. Trotzdem habe ich oft das Gefühl auf der Stelle zu treten, vermisse die Spannung im Geschehen. Hier muss ich jedoch dazu sagen, dass ich bisher wenige Dystopien gelesen, die als Roman veröffentlicht werden. Dadurch hatte ich natürlich ganz andere Erwartungen an dieses Buch. Ich bin Spannung und eine schnelle Handlungsabfolge gewohnt, in „Das Licht der letzten Tage“ stehen dagegen die Figuren klar im Vordergrund. Da musste ich persönlich erst einmal umdenken um mich wirklich auf die Handlung einlassen zu können.
Leider konnte mich das Buch aufgrund meiner Erwartungen nicht vollends packen. Das ist sehr schade, denn diese Umsetzung einer Dystopie ist bei weitem nicht so breitgetreten wie viele andere. Ich werde das Buch sicherlich in einigen Monaten noch einmal lesen, denn es ist in sich gut gemacht. Bewerten möchte ich den Roman heute mit 3,5 Sternen wobei hier klar dazu gesagt werden muss, dass diese Bewertung weniger aus dem Buch als vielmehr aus meinen falschen Erwartungen resultiert. Ich bin mir sogar sicher, dass eine Bewertung ohne diese Vorstellungen deutlich besser ausfallen wird.

One Reply to “Das Licht der letzten Tage”

  1. Ich muss gestehen, dass ich mich für Dystopien leider nicht so wirklich begeistern kann und diese hier wirkt auf mich, rein von der Beschreibung her, auch noch sehr schwermütig. Denke es wäre eher nichts für mich. In einem muss ich dir allerdings recht geben, das Cover ist herrlich. 😉
    Grüßle, Nadine.

Schreibe einen Kommentar zu Nadine Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.