Mit “Gesponnen aus Gefühlen” habe ich nun endlich auch den zweiten Teil der Bookless-Reihe von Marah Woolf gelesen. Warum endlich? Naja, es liegt bestimmt schon ein knappes halbes Jahr hier bei mir und wartet darauf, dass ich es lese. Gleichzeitig ist inzwischen sogar der dritte Teil erhältlich. Marah Woolf war wieder extrem schnell mit dem Schreiben und wie man hört ist auch schon das nächste Projekt in der Entstehungsphase.

„Ich möchte, dass du gehst. Ich will dich nie wieder sehen. Du hast mich benutzt“, flüsterte Lucy. „Ich weiß“, antwortete Nathan. „Aber bitte, lass es mich gutmachen. Allein hast du keine Chance. Du musst dir von mir helfen lassen. Du musst mir vertrauen.“ „Geh einfach“, bat sie. Nathan hat Lucy verraten. Aber kann sie es stattdessen riskieren, ihre Freunde um Hilfe zu bitten? Kampflos wird sie dem Bund die Bücher nicht überlassen. Sie muss ihre Aufgabe erfüllen, bevor die Welt der Worte verloren geht. Niemand wird sie aufhalten, am allerwenigsten Nathan. Während sie verzweifelt versucht, einen Ausweg zu finden, nimmt das Schicksal bereits seinen Lauf … BookLess. Gesponnen aus Gefühlen ist der 2.Teil der BookLessSaga. Es handelt sich um einen All- Age Roman und ist für alle Leser, die Bücher lieben und sich gern von ihnen verzaubern lassen.

Marah Woolf kenne ich bereits durch die Mondlicht-Triologie, mit der sie mich vom ersten Buch an begeistert hat. Da stand außer Frage, dass ich auch die Bookless Reihe unbedingt lesen musste – nicht zuletzt, da es hier um Bücher geht. Den ersten Band hat mir die liebe Marah damals noch mit auf die Frankfurter Buchmesse gebracht (Danke nochmal *g*) und auch der zweite Band ist signiert *gg* Vermutlich werde ich ihr dann mit dem dritten Band auch auflauhern, damit auch dieses signiert ist ^^ Ja schlimm, schlimm. Aber ihr merkt schon. Es steht für mich außer Frage auch den dritten Band zu lesen.

“Es sind nicht nur Bücher, Colin. Wenn ein Mensch ein Buch liest, schenkt er diesem ein Stück von sich selbst – einen winzigen Traum, eine Erinnerung, einen Wunsch. Die Seele jedes Buches wird gespeist aus den Sehnsüchten und Begierden der Menschen, die es lesen.”
Zitat Seite 11

Bücher sind in Bookless mehr als nur einfach zusammengefügte Papierseiten mit Buchstaben darauf. Sie sind eigene Persönlichkeiten, die sogar das eine oder andere Mal etwas in das Geschehen eingreifen. Die Autorin hat es geschafft, den Zauber der Bücher hier lebendig werden zu lassen und auch die zahlreichen Zitate, zu den Kapiteln über Bücher und das Lesen an sich, zeigen die Gewichtigkeit des Buches in Bookless.

Die Figuren sind mir bereits aus dem ersten Band “Wörter durchfluten die Zeit” bekannt und haben mich schon damals gefesselt. Lucy, eine der Hauptfiguren der Reihe, ist sympathisch angelegt aber vielleicht etwas naiv. Das zeigt sich auch wieder in diesem zweiten Band. Glücklicherweise hat es die Autorin wieder geschafft, die Klischees zu umschiffen, die an verschiedenen Ecken im Buch gewartet haben. Da bin ich sehr froh drum, denn sicherlich hätte man die Klischees nutzen können, das wäre einfach gewesen. Doch auch wenn sie mir beim Lesen manchmal aus der Entfernung zugewinkt haben, so waren sie doch nicht so prägnant, dass es das Lesevergnügen beeinträchtigt hätte.

An Worten sollen die Seelen der Menschen emporwachsen, Worte sollen die Waffen der Zukunft sein.
Zitat Seite 143

Ok, manchmal wird die Handlung in Bookless durchaus etwas romantisiert. Das finde ich persönlich allerdings nicht tragisch. Etwas schade finde ich dagegen die weitere Entwicklung von Lucy. Sie hat im ersten Band einiges über ihre Herkunft erfahren. Das ändert sich auch im zweiten Band nicht. Ich hätte nun erwartet, dass sie aufgrund der Gefahren und der verschiedenen Geschehnisse auch selbst etwas härter wird. Ganz im Gegenteil scheint sich hier jedoch keine charakterliche Entwicklung zu entwickeln. Lucy erscheint mir wie im ersten Band teilweise fast kindlich, ein wenig zickig und naiv. Gleichzeitig ist sie aber auch mutig und vielleicht manchmal etwas leichtsinnig. Hier wäre meiner Ansicht nach etwas mehr Entwicklung möglich gewesen.

Die zweite Hauptfigur neben Lucy ist Nathan, der als vermeintlicher Gegenspieler angefangen hat, nun aber immer mehr zu, Begleiter und Unterstützer aufsteigt. Auch seine Figur ist im Vergleich zum ersten Band nicht weiter vorangekommen. Gut ist allerdings, dass ich in “Gesponnen aus Gefühlen” endlich auch etwas über seine Vergangenheit erfahren konnte.

Insgesamt hat Marah Woolf die Geschichte um Lucy und die Bücher gut weiter gesponnen. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und angenehm locker. Dadurch ist das Buch schnell zu lesen und da es auch noch meherere spannungsaufbauende Elemente gibt, macht es sogar richtig Spaß dieses Buch zu verschlingen. Ich freue mich schon darauf den dritten Band zu lesen. Dennoch kann ich diesem zweiten leider nur gute 4 Sterne geben, da ich mir etwas mehr Entwicklung der Figuren gewünscht hätte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.