Vor kurzem habe ich das Buch “Abgehakt” von Gabriele von Braun über Blogg dein Buch vom Bastei Lübbe Verlag erhalten. Schon das Cover hatte mich direkt auf das Buch aufmerksam gemacht. Als Fan von Steffi von Wolff bin für diese Art von Cover immer mal wieder empfänglich, besonders wenn die Titel so herrlich einfach klingen. Der Klappentext war dann auch sehr vielversprechend und ich umso froher das Buch lesen zu dürfen.

Wie ein gigantischer Erdrutsch kann eine Veränderung die Gleichförmigkeit eines bequemen Lebens zerstören. Oder besser gesagt: Es ist Himmelfahrt in Heiligendamm, kurz nach neun Uhr abends, als ich beginne, an meiner Beziehung zu zweifeln.
Seite 7

Eigentlich könnte Paulas Leben gerade nicht besser verlaufen. Sie hat einen lieben Freund, mit dem sie schon viele Jahre zusammen ist und nun macht er ihr einen Heiratsantrag. Eigentlich eine logische Konzequenz, doch für Paula kommt dies einer Katastrophe gleich. Sie ist sich nicht sicher, ob sie Henning wirklich heiraten möchte. Entsprechend zaghaft fällt auch ihre Antwort aus, was zu einem heftigen Streit führt. Sie fragt sich, was sie eigentlich von ihrem Leben erwartet hat und wie es nun weiter gehen soll.

Schließlich findet sie eine Liste aus ihren Jugendtagen, auf welcher sie verschiedene Punkte aufgeführt hat, welche sie noch vor ihrer Hochzeit erledigen wollte. Diese Punkte sind zwar etwas lächerlich, dennoch wagt sie den großen Schritt und beginnt sie abzuarbeiten.

“Du rauchst?” “Nee, ich atme nur Giftstoffe ein. …”
Seite 107

Paula ist eine ungemein sympatische Frau, die von einer schweren Sinnkrise gepackt wird. Die Autorin stellt dies herrlich nüchtern und erfrischend dar, sodass mir Paula schon nach wenigen Seiten ans Herz gewachsen ist. Sie ist eine Frau Mitte 30, die an ihrem bisherigen Leben zweifelt und sich fragt was sie eigentlich erreicht hat bzw. noch erreichen möchte. Wer fragt sich das nicht ab und an? Dadurch wird ihre Situation leicht nachvollziehbar und das Buch zu einem entspannten Schmöker für einen Couchabend.

Ich habe es in wenigen Tagen vollständig verschlungen gehabt und muss sagen: es ist ein unterhaltsames und durchaus lesenswertes Buch. Leider hat es mich nicht wirklich vom Hocker gerissen. Einige der Situationen waren schon manchmal an der Grenze zum “too much”, was leider zu kleineren Abstrichen geführt hat. So gibt es für “Abgehakt” sehr gute vier Sternchen in meiner Bewertungsliste und eine Empfehlung für jeden, der eine entspannte Urlaubslektüre sucht 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.