Zwei Paare haben mittlerweile geheiratet. Zwei mal wurde die ewige Liebe geschworen. Carrick kann zwar nicht direkt eingreifen, aber das dritte Paar, das noch fehlt um ihn und Lady Gwen vom Fluch zu befreien, wird er sich nicht durch die Lappen gehen lassen. Den Anfang hat er schon gelegt, denn er hat dem amerikanischen Geschäftsmann Trevor Magee Träume geschickt, die ihn im Endeffekt nach Irland zu seinen Wurzeln gebracht haben.

Trevor hat sich mit den Gallaghers zusammen getan um im Anschluß an deren Pup ein Theater zu bauen. Sein Großvater stammte aus dem Ort und es kommt ihm einfach richtig vor das Theater hier zu bauen. Trevor ist zwar ein kühler und reservierter Geschäftsmann, doch mit einem hat er nicht gerechnet: Darcy! Sie ist die Schwester von Aiden und Shawn und wir alle wissen ja schon wie sie so tickt. Sie ist der Meinung Geld regiert die Welt und deswegen will sie auch so viel wie möglich davon haben.

Als Darcy und Trevor aufeinander treffen ist schnell klar, dass zwischen ihnen eine heiße Affäre laufen wird. Auch von ihrer Stimme ist Trevor begeistert und will sie mit seiner Plattenfirma und Shawns Liedern groß raus bringen. Plötzlich ist alles in greifbarer Nähe was Darcy sich immer gewünscht hat: Geld, Erfolg und einen mehr als vermögenden Liebhaber. Doch ihr wird schnell klar das eines fehlt: Die Liebe. Als sie sich das eingesteht fangen die Probleme erst richtig an, denn Trevor ist der Meinung er könne gar keine so tiefen Gefühle empfinden nachdem seine erste Ehe in einer Scheidung endete. Mit der Zeit merkt er allerdings, dass er das wohl doch kann –  zumindest für Darcy. Allerdings fängt er an die gleichen Fehler wie damals Carrick zu machen: Er versucht Darcy mit Geld und einer Karriere zu locken und vergisst dabei zu erwähnen das er sie doch liebt! Werden es Trevor und Darcy doch noch schaffen sich ihre Liebe zu gestehen? Und gibt es nun keine Hoffnung mehr für Carrick und Gwen?

Ich habe das Ende dieser Trilogie förmlich verschlungen. Auch dieses mal wäre ich gerne so manches mal in die Story gehüpft um den Protagonisten den Kopf zu waschen… Leider ging das ja nicht und so mußte ich wohl oder übel bis zum Schluß mitfiebern. 🙂 Die ersten beiden Teile lang hielt ich Darcy für oberflächlich und konnte mir nicht vorstellen das sie wirklich die dritte sein sollte. Ich habe mich geirrt. Im laufe der Story erfährt man immer mehr von der Person und lernt sie immer besser verstehen. Auch die Spannung kommt nicht zu kurz, vor allem als Judes Baby es überraschend eilig hat auf die Welt zu kommen. Mehr will ich hier jetzt nicht verraten, ihr müßt es einfach selber lesen 🙂

Kommentar verfassen