Wer kennt das nicht, es kündigt sich spontan Besuch an oder er steht einfach vor der Tür? Vielleicht wollt ihr auch einfach einen Kuchen backen und nicht erst extra einkaufen fahren? Dann lohnt es sich einmal die Schränke zu öffnen und zu schauen, was sich finden lässt.

Ok, besonders einfach wäre es natürlich immer eine Backmischung daheim zu haben. Die einzigen Backmischungen, die sich allerdings bei mir finden sind für Brot – nun ja, nicht unbedingt das richtige für ein kurzfristig angesetztes Kaffeekränzchen 😉 Also Schränke auf und geschaut. Den Grundstock hat ja jeder eigentlich da. Zusätzlich fanden sich bei mir noch zwei relativ große Äpfel, die von den letzten Muffins übrig geblieben sind. Somit war ein mögliches Rezept schnell gefunden.

zutaten
4 Eier
250g Zucker
125g Butter
100ml Milch
300g Mehl
3TL Backpulver
5 mittelgroße Äpfel
je nach Wunsch Mandeln oder Zimt&Zucker zum Bestreuen
zubereitung

Die Zubereitung ist dann total einfach. Zunächst die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen. Nebenbei Butter und Milch zum Kochen bringen (ich habs einfach in die Mikrowelle gestellt 😉 ) und noch heiß unter die Eier-Zucker-Masse geben. Anschließend Mehl und Backpulver unterheben und den Teil in ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.

Die Äpfel in Schneiden und den Teig damit belegen.

Die Backzeit beträgt etwa 25-30 Minuten bei rund 200°C.

Ich hatte nur zwei relativ große Äpfel also habe ich kurzerhand ein kleineres Blech genommen. Dadurch ist der Kuchen höher geworden und die Äpfel haben super ausgereicht.

Nach dem Backen den Kuchen wahlweise mit Zimt&Zucker oder Mandeln bestreuen. Ich habe mich für Zimt & Zucker entschieden, da es in der letzten Zeit ständig Kuchen mit Mandeln gab 😉

und

Ich muss sagen ich bin begeistert von diesem Kuchen. Er ist super schnell gemacht. Dauert nur etwa 40 Minuten inkl. der Backzeit und schmeckt. Er ist fluffig locker und absolut nicht trocken. Wer also spontan Lust zum Backen hat, schaut mal ob ihr noch Äpfel daheim habt. Alternativ kann der Teig aber sicherlich auch mit anderem Obst belegt werden.

Gefunden habe ich das Rezept übrigens hier bei Chefkoch. Die App zur Seite ist einfach perfekt um spontan einmal nach neuen Rezepten zu suchen. Alternativ kann ich euch aber auch Pinterest empfehlen. Da warten auch noch ein paar Rezeptideen zum Probieren auf mich 🙂 Entsprechende Pins findet ihr auf meiner Pinnwand zum Thema „Backen“ 😉

2 Replies to “Schnell und einfach: Apfelkuchen

  1. Hallo Annett, das Apfelkuchen- Rezept gefällt mir. Da ich morgen in meinem Kollegium Sekt ausgebe auf meine bestandenen Prüfungen, werde ich heute Abend deinen Apfelkuchen doch noch dazu backen. Super Idee!!!
    Danke für das Rezept!
    LG
    Mama

Kommentar verfassen