Anfang des Monats ist der neue Thriller von Sabine Thiesler erschienen. Ich habe bisher noch nichts von ihr gelesen, allerdings viele positive Meinungen zu Ihren Büchern gesehen. Grund genug für mich es mit „Nachts in meinem Haus“ aus dem Heyne Verlag einmal zu versuchen.

Nachts in meinem Haus

Wie ich schon sagte, bin ich absoluter Neuling was diese Autorin betrifft und kann daher keinerlei Vergleichswerte ziehen. Was mir jedoch direkt aufgefallen ist, war der großartige Schreibstil Thieslers. Das machte es leicht in das Buch und die Story hineinzufinden. Die Figuren werden recht schnell benannt und ich hatte als Leserin schon nach wenigen Seiten einen guten, grundlegenden Überblick.

Von einem Thriller erwartete ich einen Mord relativ nah zu Beginn des Buches. Das gab es auch hier. Doch anders als üblich ist hier direkt klar, wer wen umgebracht hat. Das sorgt zumindest in dieser Hinsicht für kaum Überraschungen und muss nach meiner Erfahrung nicht zwingend etwas Negatives sein.

Treppe-Zitat

Sehr positiv aufgefallen ist mir der Schreibstil der Autorin. Er ist nicht verworren, sondern flüssig und erzeugt direkt zu Beginn bereits eine unterschwellige Spannung, die es schwer macht mal eine Lesepause einzulegen. Über das Buch hinweg ist er sehr fesselnd und in den richtigen Momenten fast greifbar bildlich. Es macht Spaß dieses Buch zu lesen!

Die Figuren werden nur grob vorgestellt, über das Buch hinweg erhält der Leser allerdings einen immer besseren Eindruck und kann so direkt mitfühlen. Dank der Unterteilung in drei getrennte Abschnitte wurde diese Wirkung auf mich persönlich noch verstärkt. Stilistisch absolut passend gewählt und für das Verständnis der Story definitiv hilfreich.

Unterm Strich bin ich nicht sicher, ob ich dieses Buch zwingend als Thriller bezeichnen würde. Vermutlich läuft es seitens des Verlages daher auch als Roman. Die unterschwellige Spannung, das Mitfiebern und die kleine Prise Gänsehaut macht es allerdings für mich definitiv auch zur Spannungslektüre. Es ist ein Pageturner mit Fokus auf den Figuren – was mir so auch noch nicht untergekommen ist. Ich bin begeistert und kann „Nachts in meinem Haus“ daher nur jedem ans Herz legen 🙂

5-Sterne

Kommentar verfassen