Die zweite Woche der Aktion ist in vollem Gange und schon morgen gibt es die nächsten Fragen zum dritten Abschnitt des Buches. Bevor es allerdings soweit ist, möchte ich euch heute erst noch den zweiten Abschnitt vorstellen. In Woche 1 haben wir die Welt der Monos und Duos etwas besser kennengelernt. Inzwischen habe ich mich an das etwas andere Weltbild gewöhnt auch wenn ich mich noch immer frage, wie es soweit kommen konnte.

Zentrale Frage heute: Ist Mark unschuldig?

Diese Frage ist tatsächlich gar nicht so einfach zu beantworten. Die letzten Kapitel machen deutlich, dass er einige Geheimnisse zu haben scheint. Nicht alle haben scheinen mit dem Mordfall zu tun zu haben, doch es gibt Anspielungen in Nebensätzen, die mich nachdenken lassen. Mark ist nicht zwangsläufig schuldig, aber er ist auch nicht unbedingt der, der er vorgibt zu sein.

Damit ist er im Übrigen nicht allein. Auch verschiedene der anderen Figuren in „Memory Game“ haben Geheimnisse, selbst der ermittelnde Detective. Vielleicht erklärt das auch zumindest teilweise meine noch immer anhaltende Faszination für dieses Buch? Auch wenn  das Setting weiterhin einige Fragen aufweist sobald man genauer über die Grundidee nachdenkt, so kann man sich den daraus resultierenden Möglichkeiten genauso wenig entziehen wie den eventuellen Ursachen. Bisher wirklich gelungen auch wenn ich noch keine abschließende Wertung abgeben möchte 🙂

Kommentar verfassen