Marthas-Widerstand

Marthas Widerstand

Dieses Buch habe ich beim Stöbern auf Netgalley entdeckt. Das Cover verlangte einfach nach Aufmerksamkeit und der Titel klang interessant. Den Ausschlag es lesen zu wollen gab letztlich allerdings der Klappentext. Bevor ihr weiterlest: Es sind kleinere Spoiler enthalten, wer also überlegt das Buch zu lesen, dem sei an dieser Stelle bereits gesagt: tut es! Es lohnt sich ;)

Martha ist des Mordes angeklagt und sitzt in der ersten von sieben Zellen. Sieben Tage lang stimmt das gesamte Volk darüber ab, ob sie freigesprochen oder in eine kleinere Zelle verlegt wird. Die siebte und letzte Zelle ist klaustrophobisch klein, und genauso klein sind Marthas Chancen auf einen Freispruch. Denn die Umfragen zeigen, dass der Großteil der Bevölkerung sie sterben sehen will …
Doch was wäre, wenn Martha genau darauf spekuliert. Um dem Volk zu zeigen, dass es nicht in einer perfekten Demokratie lebt, sondern von den Machthabern perfide manipuliert wird? Ein Katz-und-Maus-Spiel beginnt, bei dem viel mehr als ein einzelnes Menschenleben auf dem Spiel steht …

Das Buch beginnt direkt mit Marthas Verhaftung. Alles ist ungeklärt, die Vorgeschichte unbekannt und doch bekommt der Leser direkt die Härte des Systems präsentiert. Innerhalb weniger Stunden wird Martha in Zelle 1 überführt und hat ab da nur noch sieben Tage zu leben. Das Rechtssystem im Buch funktioniert anders. Es gibt keine Gerichte mehr und die Entscheidung über eine Strafe trifft das Volk. Die Abstimmung erfolgt per Telefon und die nötigen Informationen erhalten die “Wähler” über eine Fernsehshow.

marthas-widerstand
Jetzt reinlesen!

Dieses Vorgehen offenbart auch gleich die Tücken der “Rechtsprechung”. Eine Wahl per Telefon verlangt nach entsprechenden Geldmitteln und ist Mengenmäßig zudem nicht begrenzt. Wie in jeder anderen Show kann auch hier mehrfach angerufen werden. Die Oberklasse kann so problemlos das Ergebnis beeinflussen. Martha ist ein junges Mädchen von gerade einmal 16 Jahren. Sie ist damit die jüngste Angeklagte seit Änderung der Rechtsprechung. Ihr Fall wird daher besonders heiß diskutiert. Insbesondere in der zugehörigen Fernsehshow gibt es immer wieder “exklusive” Interviews und neue “Informationen”.

Die Grundidee hinter dem Buch ist also klar. Wirklich Leben bekommt sie allerdings erst durch den grandiosen Schreibstil der Autorin. Die Show wird in einer Art Drehbuch dargestellt und ist teilweise mit Randnotizen versehen. Der Rest entspricht dagegen eher einem Buch wobei es immer wieder Rückblicke auf die Zeit vor der Verhaftung gibt. Ich bin wirklich restlos begeistert von diesem Gesamtpaket. Es fesselt innerhalb weniger Seiten und der interessante Aufbau sowie der Wechsel der verschiedenen Szenerien sorgt für eine extreme Spannung. Ich kann euch nur raten: Lest das Buch an einem freien Tag, denn ihr werdet es nicht weglegen können. Es ist absolut gewaltig, der Begriff des Pageturners beschreibt für mich nicht einmal annähernd den Sog dieses Buches. Mir fehlen hier gerade so ziemlich die Worte, denn nichts erscheint wirklich passend um zu erklären wie genial dieses Buch ist.

Ein winziges Manko gibt es allerdings: das Ende. Es ist irgendwie gleichzeitig geschlossen wie auch offen. Da stellt sich die Frage: Gibt es eine Fortsetzung? Gibt es sie nicht? Potenzial wäre eigentlich da aber reicht das für ein weiteres Buch? Ich bin unsicher, müsste aber gleichzeitig unbedingt weiterlesen. Das hatte ich so auch noch nicht.

Würde ich meine Wertung unterteilen müssen, dann sähe es wohl wie folgt aus:

Cover: 4 Sterne
Titel: 4 Sterne – er macht echt neugierig, sorgt allein aber nicht für ein “muss ich lesen”
Idee: 5 Sterne – das ist wirklich einmal was Neues
Spannung: 10 Sterne – ok eigentlich 5 aber es ist soooooo der Wahnsinn!
Schreibstil: 5 Sterne mit +++ – die Spannung entsteht hier erst durch den Schreibstil und ich könnte fast schon wieder ausflippen wenn ich daran denke XD
Ende: 4 Sterne – es ist offen und geschlossen zugleich, irgendwie seltsam und doch ziemlich gut

5-Sterne

Kommentar verfassen