Dieses Hörbuch oder besser gesagt auch das Buch, war auf der Buchmesse ein stetiger Begleiter für mich. Bevor ihr nun denkt ich hätte sonst nichts mitbekommen XD Nein ich bin natürlich nicht durchgängig mit Kopfhörern rumgelaufen. Dieses Buch wurde nur sehr stark dort beworben und ich war froh, dass Hörbuch bereits genießen zu können 😀

Der Astronaut Mark Watney war einer der ersten Menschen, die je den Mars betreten haben. Nun, sechs Tage später, scheint er der erste Mensch zu werden, der auf dem Roten Planeten sterben wird: Nach einem Sandsturm wird Mark von seinem Team für tot gehalten und alleine zurückgelassen. Ohne Ausrüstung. Ohne Nahrung. Es ist der Beginn eines beispiellosen Überlebenskampfes …

Gelesen wird das Hörbuch von Richard Barenberg, den ich bisher noch nicht kannte aber inzwischen regelrecht verfallen bin. Diese Stimme! Grandios und hervorragend ausgewählt zum Buch! (Glückwunsch für die Wahl an dieser Stelle an Random House Audio)

Aufmerksam wurde ich auf dieses Buch – nein nicht durch die Werbung für den Film – sondern tatsächlich durch den Newsletter des Verlages 🙂 Ich sah es an, las mir die Infos durch und dachte nur: Das musst du hören. Ja es gibt tatsächlich Bücher, bei denen ich sage, das würde ich gern als nächstes hören wenn ich bei uns mal wieder durch die Gegend laufe 🙂 Gesagt, geholt und direkt losgelegt.


Der Einstieg ins Hörbuch ist bereits sehr gut. Ich war direkt mitten im Geschehen. Richard Barenberg sorgte von den ersten Worten an für eine beeindruckende Atmosphäre, die aufwühlte, nachdenklich machte und mich an dieses Hörbuch kettete. Ihr lest richtig: es fesselte nicht, ich wurde in Ketten gelegt! Die Tatsache, dass dahinter irgendwo auch noch ein Autor ist, der das Buch ja geschrieben hatte, geriet völlig in Vergessenheit. Ok, fast 😉

Mark Watney ist ein sehr interessanter Protagonist. Sehr sympathisch, ein wenig naiv und dabei sehr intelligent. Diese Mischung faszinierte mich und unterstützte die Sogwirkung vermutlich. Schade, dass ich zwischendurch noch schlafen und arbeiten musste, sonst hätte ich dieses Hörbuch vermutlich in einem Rutsch genossen. Ich muss sagen, ich überlege tatsächlich noch das Buch zu erwerben um auch dieses noch einmal in Ruhe zu lesen – mal davon abgesehen, dass der Drang den Film zu sehen enorm ist. Andy Weir hat wirklich ein großartiges Buch geschrieben, welches von Richard Barenberg (und natürlich dem Verlag) hervorragend umgesetzt wurde.

Ihr kennt Buch oder Hörbuch noch nicht? Dann wird es aber Zeit! Ich vergebe hier begeisterte 5 Sterne und würde vermutlich noch weitere vergeben, wenn die Skala nicht beendet wäre. Definitiv eines der besten Hörbücher, die ich bisher gehört habe. Lust bekommen? Einen ersten Eindruck bekommt ihr über die Hörprobe.

Kommentar verfassen