Heute ist es mal wieder Zeit für einen etwas anderen Beitrag. Ich weiß nicht ob ihr von diesem Film gehört habt, aber als ich den ersten Trailer sah, wollte ich ihn sehen 🙂 Ok, es ist eine etwas andere Interpretations des Buches aber gerade deswegen fand ich es so interessant. Ich kann gar nicht sagen, wie viele Verfilmungen ich davon bereits gesehen habe aber das ist auch nicht das Thema hier 😉

England, 1811. Das Land ist im Begriff, von einer neuen Zombie-Welle überrannt zu werden. Für Mrs. Bennet besteht jedoch das größere Problem darin, ihre fünf heiratsfähigen Töchter unter die Haube zu bringen. Eine davon ist Liz (Lily James) die wie der Rest ihrer Schwestern, die Kampfkunst der Shaolin beherrscht und eine leidenschaftliche Kämpferin ist. Neben den Zombies ist ihre größte Herausforderung wiederum, der seltsamen Anziehung zu dem adretten Kämpfer Mr. Darcy (Sam Riley) und dem Charme des manipulativen Mr. Wickham (Jack Huston) zu widerstehen. Liz und Darcy müssen erst persönliche Vorurteile überwinden, bevor sie im Kampf gegen die Zombies die wahre Liebe füreinander entdecken…

Cast

Der Cast ist gut gewählt. Insbesondere Lena Headey hat mir sehr gefallen in ihrer Rolle als Lady Catherine de Bourgh. Nicht ganz so glücklich war ich mit Matt Smith als Mr. Collins, was allerdings nicht am Schauspieler liegt sondern daran, dass er für mich einfach fest mit Doctor Who verbunden ist. Zudem ist Mr. Collins eine mir persönlich eher unsympathische Figur, die zudem in diesem Film besonders nervig und speichelleckend rüber kam. Smiths schauspielerische Leistung war definitiv gut, aber dennoch, seine Rolle ist einfach furchtbar XD

Neben den Nebendarstellern sollten natürlich auch die Hauptdarsteller Erwähnung finden: Lily James spielt beispielsweise Elizabeth Bennet, Sam Riley übernimmt die Rolle des Mr. Darcy. Beide sind gut gewählte Schauspieler und auch wenn Mr. Darcy nicht direkt sämtliche Herzen zuflogen und er auch einmal herrlich miesepetrig war, so war der Schauspieler doch sehr gut gewählt. Die Szene des ersten Antrags war wie schon in anderen Verfilmungen ein kleines Highlight wobei sie in keiner der anderen so schön rüber gebracht wurde wie hier XD

Fazit

Ich denke zum Inhalt des Films muss ich nicht wirklich viel sagen, doch ich möchte ihn euch ans Herz legen. Gut, wer keine Zombies mag, sollte ihn sich vielleicht nicht unbedingt ansehen. Ich finde jedoch, dass es eine durchaus gelungene Interpretation und tatsächlich mal etwas anderes war. Selbst mein „Bald-Ehemann“ fand ihn gelungen und unterhaltsam. Er mag eigentlich keine Literaturverfilmungen und hat diese nur aufgrund der Zombies geschaut XD Aber egal, hauptsache er fand ihn gut 😉

Kommentar verfassen