Während die anderen drei Bücher mehr oder weniger etwas für Fantasy-Leser sind, richtet sich „Die Straße der Geschichtenerzähler“ an die Roman-Liebhaber. Um das vorweg zu nehmen: Es handelt sich um kein einfaches Frauenbuch liebe Männer 😉 Der Roman ist etwas ernster, ohne den Leser dabei aber mit einer Staubansammlung zu langweilen.

Die junge Engländerin Vivian Rose Spencer reist 1914 zu Ausgrabungen in der Türkei. Hier, im sagenhaften Labraunda, lässt sie die strengen Konventionen ihrer Heimat weit hinter sich und verliebt sich in den Archäologen Tahsin Bey. Als der Krieg ausbricht, verlieren sich die beiden aus den Augen. Auf ihrer Suche nach ihm trifft Vivian in einem Zug nach Peschawar den jungen Paschtunen Qayyum Gul. Beide ahnen nicht, dass ihre Geschicke sich auf immer verbinden und sie eines Tages, auf der Straße der Geschichtenerzähler, wieder zusammenführen werden.

Ich gestehe, ich persönlich finde das Hardcover etwas schöner als die Taschenbuch-Version, doch am Inhalt ändert das ja glücklicherweise nichts. Was im HC sommerlich warm wirkt erinnert im TB fast an einen historischen Roman. In gewisser Hinsicht ist „Die Straße der Geschichtenerzähler“ dies vielleicht, doch das Augenmerk liegt vielmehr auf den Figuren als auf historischen Fakten. Das war mir persönlich damals wirklich wichtig, da ich absolut kein Fan des History-Genres bin. So gesehen kann ich euch also in der Hinsicht beruhigen.

Meine Rezension zeigt, wie sehr mich das Buch oder vielmehr die Charaktere beeindruckt haben. Wer also ebenfalls einmal in ferne Länder eintauchen und charismatischen Männern begegnen möchte, der sollte unbedingt (!) diesen Roman lesen. Erst ist weit ab vom heutigen sexy Männerimage aber dennoch packend und zu Schwärmereien verleitend 😉

Gewinnspiel

Heute ist bereits eure letzte Chance auf eines der vier Fastnachts-Bücher. Mit der Farbe gelb, der Farbe des Einbands sind wir bei der letzten Fastnachtsfarbe angekommen. Um euch auch für dieses Buch eine weitere Chance zu sichern, beantwortet mir in einem Kommentar einfach folgende Frage:

In welches Land wolltet ihr schon immer reisen?

4 Replies to “[Buchige Fastnacht] Die Straße der Geschichtenerzähler

  1. Liebe Annett,
    das einmalige Fluidum der Vereinigten Staaten hat bereits vor Jahrzehnten meine bisweilen unerfüllte Sehnsucht nach einem Besuch des Landes effiziert.
    Herzliche Grüße
    Falko
    recognize98(at)yahoo.de

Kommentar verfassen