Es gibt Bücher, die liest man nicht mal eben so zwischendurch. Bücher, die mich (und euch?) schon bei der ersten Seite packen, immer wieder wachrütteln und zum Nachdenken anregen. Bücher, die ich so schnell nicht vergessen werden. Eines dieser Bücher ist „Sonntag fehlst du am meisten“ von Christine Drews und umso mehr freue ich mich daher es euch an Tag 1 der Blogtour näher vorstellen zu dürfen.

Schon immer war Caro das Lieblingskind ihres Vaters, doch seit einem großen Streit haben sie keinen Kontakt mehr. Nun steht die Goldene Hochzeit von Caros Eltern vor der Tür, aber wie soll Caro ihrem Vater gegenübertreten? Als arbeitslose, alleinerziehende Mutter fühlt sie sich von dem Mann, der nach dem Krieg seine Firma aus dem Nichts aufgebaut hat, nicht ernstgenommen. Erst durch ihre neugewonnene Freundschaft mit der alten Frau Schneiders kann sie Verständnis für die Generation der Kriegskinder entwickeln. Und plötzlich scheint eine Versöhnung doch möglich…

Na? Neugierig geworden? Ich kann euch verraten, der Klappentext wird dem Buch eigentlich gar nicht gerecht. Es ist nicht nur einfach ein Roman über Familienstreitigkeiten sondern die Darstellung verschiedener Schicksale, die alle irgendwie miteinander verwoben sind.


Fakten zum Buch

Titel: Sonntags fehlst du am meisten
Autor: Christine Drews
Verlag: Ullstein Verlag
Seiten: 383
ISBN: 9783548290201

Ausgabe: Taschenbuch – 13,-€
weitere Ausgaben: eBook – 9,99€

Weitere Informationen zum Buch findet ihr auf der Seite des Verlags.


Sollte ich dieses Buch in nur einem Satz beschreiben, müsste ich tatsächlich etwas nachdenken. Gerade durch die vielen Schicksale ist dies verdammt schwer. Wie heißt es auf der Rückseite „Familie ist Liebe mit Ecken und Kanten…“ Nun wer kann da kein Lied von singen und in kaum einem Buch ist es so wahr wie in diesem. Bevor ich nun allerdings vollends in eine Rezension abdrifte möchte, findet ihr hier meine vollständige Bewertung von „Sonntags fehlst du am meisten“.

Eine merkwürdige Stille lag über der Stadt. Es war kurz nach fünf, die Sonne würde bald aufgehen. Die Bewohner der Stadt waren entweder tot oder schliefen noch. Dasselbe galt für die Soldaten. Das Inferno, das in den letzten Tagen in der Stadt gewütet hatte, war vorüber.
Zitat S. 7

Ich weiß nicht welcher Einstieg ins Buch erschütternder ist. Der des Prologes, mit von Regentropfen erschlagenen Käfern oder jener der eigentlichen Handlung. Es gibt jedoch Parallelen. Was für die Käfer die Regentropfen sind, sind im späteren Beginn die auf die Stadt herabfallenden Bomben. Diese kleinen Bilder und Verflechtungen ziehen sich durch den gesamten Roman.

Wer nun neugierig geworden ist und mehr erfahren möchte, hat im Rahmen der Tour die Möglichkeit dazu. Natürlich gibt es auch diesmal etwas zu gewinnen:

Platz 1: je ein Print von “Sonntags fehlst du am meisten” und “nach dem Schweigen”
Platz 2: ein Print von “Sonntags fehlst du am meisten” und ein Hörbuch von “Denn mir entkommst du nicht”
Platz 3: ein Print von “Sonntags fehlst du am meisten”

Hier noch einmal der vollständige Tourplan für euch 🙂

01.12. Buchvorstellung – hier
02.12. Vater-Tochter Beziehungen – Sharon von www.buecherschrank.blogspot.de
03.12. Kriegskinder – Manuela von www.manusbibliothek.blogspot.co.at
04.12. Interview mit Christine Drews – Gesa von www.gesakram.de
05.12. Mehr von Christine Drews – Manja von www.manjasbuchregal.de
Bewerbung bis einschließlich 07.12.2017 möglich
08.12. Gewinnerbekanntgabe auf den Seiten der Netzwerkagentur Bookmark

Um an der Verlosung teilzunehmen, müsst ihr jeden Tag eine Frage in den Kommentaren beantworten. Meine Tagesfrage lautet:

„Familie ist Liebe mit Ecken und Kanten…“ – was sagt dieses Zitat für euch aus?

Für mich sind Ecken und Kanten nicht immer etwas schlimmes. Sie machen die Beziehungen zu etwas Besonderem und können durchaus auch einmal witzige Situationen zur Folge haben. So hat man beispielsweise aufgrund eines Missgeschicks einen Spitznamen weg, der einen ein Leben lang verfolgt oder erinnert sich gemeinsam immer wieder an besonders schöne Momente.

Mit eurem Kommentar akzeptiert ihr wie immer die Teilnahmebedingungen.

Den vollständigen Tourplan findet ihr auch noch einmal hier.

8 Replies to “[Blogtour] Sonntag fehlst du am meisten

  1. Hallöchen Liebes, :*

    Danke für den tollen Tourauftakt, mir hat er sehr gefallen! 😘

    Das Zitat sagt für mich aus, dass selbst die Liebe in einer Familie Ecken und Kanten hat. Auch sagt es mir, dass keine Familie perfekt ist, sondern das auch hier immer Höhen und tiefen kommen können.

    Liebe Grüße,
    Benny

  2. Mich erinnern Ecken und Kanten an diese Würfelpuzzle. Jedes Familienmitglied hat seine Ecken und Kanten, die jedoch zusammen genommen – d. h. als Familie – ein großes – vollkommenes – Ganzes ergeben.

  3. Hallo,

    Deine Frage macht mich gerade etwas traurig, denn meine Familie bricht aktuell zusammen. Es sind zwar nur noch mein Vater, mein Bruder und meine Oma da, aber nach den nächsten Tagen wird nichts mehr wie es war.

    Traurig, denn eigentlich, so finde Ich, sollte die Familie zusammenhalten.

  4. Hallo,
    ach ja, das erfahre ich gerade persönlich. Es gibt einen großen Streitpunkt mit meinem Bruder, der mich belastet, aber dennoch stehen wir in anderen Aspekten zueinander. Aber ich hoffe, dass sich das andere auch klären lässt, denn Familie ist für mich wichtig und im Zweifelsfall kann ich mich auf sie verlassen – trotz aller Differenzen. Das drückt das Zitat gut aus.

    lg, Jutta

  5. Was für ein toller Beitrag…. vielen lieben Dank!

    Das Zitat ist wirklich klasse und so Aussagekräftig! Für mich einfach so zu verstehen, dass es halt nicht immer rund läuft und dass es trotz Harmonie auch immer auf und ab geben wird… dass es nie ein gerade Weg ist – man schlängelt sich mit Kurven durchs Leben…. nichts ist perfekt und das ist auch gut so….

    LG
    Schnuffi

Kommentar verfassen